Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Ost-Programm von SPD und CDU

    Halle (ots) - Die programmatischen Bemühungen beider Parteien sind ebenso begrüßenswert wie harmlos. Denn viel Neues steht nicht darin - was für die meisten anderen Parteiprogramme übrigens auch gilt. Papiere dieser Art sind aus Sicht der Parteien an Wert an sich. Sie sollen den Bürgern signalisieren: Wir sind dran am Thema. Und dran sind sie ja tatsächlich. Nur lässt sich der Aufbau Ost eben nicht neu erfinden. Die Papiere zeigen zudem vor allem eines: Sowohl SPD als auch CDU haben Angst vor der Linkspartei. Zwar ist im Osten seit 1989 viel erreicht worden, und nicht durch Populismus, sondern durch Handeln. Die Kluft zwischen Ost und West schließt sich aber zu langsam - und vielleicht auch nie. Genau hier setzt die Linkspartei an. Zum Verdruss ihrer Wettbewerber.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: