Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Wirtschaft Investition in Weißenfels platzt nach Bürgermeisterwahl - Betrieb entsteht in Apolda

    Halle (ots) - Das Vorhaben, im Jahr 2010 eine Produktionsstätte für Dauerbackwaren in seiner Stadt zu bauen, hat der Weißenfelser Unternehmer Michael Heinemann aufgegeben. Statt dessen will der Chef der Weißenfelser Handelsgesellschaft (WHG) sein Zehn-Millionen-Projekt nach Apolda in Thüringen verlagern und dort weitere Arbeitsplätze schaffen, schreibt die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstagausgabe). Als Grund gibt der Unternehmer, dem die beiden WHG-Tochterfirmen Neukircher Zwieback und Gutena Filinchen Apolda gehören, das für ihn enttäuschende Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Weißenfels an. Das wirtschaftspolitische Klima in der Stadt stimme nicht mehr. Bei der Wahl unterlag Amtsinhaber Manfred Rauner (CDU) dem parteilosen Robby Risch.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: