Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Steuerschätzung

Halle (ots) - Die Steuerquellen sprudeln weiter kräftig, trotz Konjunkturflaute und vermutlich auch trotz Finanzmarktkrise. Bund, Länder und Gemeinden können sich in den nächsten fünf Jahren auf satte Zuwächse einstellen. In den meisten Jahren bis 2012 liegt der Einnahmezuwachs bei mehr als vier Prozent pro Jahr. Auf dem Weg zu einem ausgeglichenen Etat sind nicht die Einnahmen das Problem, sondern die Ausgaben. Auch die steigen kräftig und verhindern so eine Entlastung der Bürger. Dabei wäre eine entsprechende Steuerreform dringend nötig. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Chefredaktion Tel.: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: