Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Unruhen im Tibet Parl. Staatssekretär Bergner: Olympia-Boykott ist kein geeignetes Instrument

    Halle (ots) - Trotz des gewaltsamen Vorgehens Chinas gegen Demonstranten im Tibet spricht sich der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Christoph Bergner (CDU), gegen einen Boykott der Olympischen Spiele im Sommer in Peking aus. "Wir müssen - trotz der aktuellen Ereignisse - zu der Entscheidung stehen, die Spiele an China vergeben zu haben. Ein Boykott wäre kein geeignetes Instrument der politischen Einflussnahme", sagte Bergner der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Im Rückblick hätten auch die Boykotte 1980 in Moskau und 1984 in Los Angeles "keinen erkennbaren politischen Fortschritt gebracht", sagte der Parlamentarische Staatssekretär, der auch für den Sport zuständig ist. Bergner fürchtet aber auch Auswirkungen auf die Olympischen Spiele insgesamt. "Die olympische Idee würde durch einen erneuten Boykott schweren Schaden nehmen."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: