Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD/Beck

    Halle (ots) - Auf einer "Funktionärskonferenz" wollen die Sozialdemokraten jetzt ihr Verhältnis zur Linkspartei klären. Gute Idee. Nur: Was kommt dabei heraus? Die Erkenntnis, dass die Linke nicht im Zaum zu halten ist, wenn die SPD ihrerseits nur möglichst weit nach links rückt? Die Gewissheit, dass die Fortführung einer Großen Koalition der Linkspartei weiter in die Hände spielt? Die Option schließlich, dass die Linken doch ins Boot müssen, weil es mit den Grünen allein zur Regierungsbildung nicht reichen wird? Man darf gespannt sein. Ebenso wie auf den noch zu kürenden SPD-Spitzenkandidaten. Der Wirbel um Kurt Beck ist groß und die Zeit bis zum Bundestagswahlkampf knapp. Jedenfalls wird der politische Gegner es trefflich verstehen, die Debatte um die SPD und ihr Verhältnis zur Linkspartei mit der Person Beck zu verknüpfen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: