Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Politik/Böhmer Kritik an Erklärungsversuchen Böhmers

    Halle (ots) - Nach seinen umstrittenen Erklärungsversuchen zu Kindstötungen im Osten geht Sachsen-Anhalts Landes-CDU auf Distanz zu Ministerpräsident Wolfgang Böhmer. Gleichzeitig erwartet der Koalitionspartner SPD von Böhmer eine deutliche Distanzierung von seinen Aussagen. "Das sind die Aussagen des ehemaligen Gynäkologen Böhmer, das ist nicht die Meinung der CDU", sagte deren Landesvorsitzender Thomas Webel der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Dienstagausgabe). Vize-Regierungschef und Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) erwartet unterdessen eine Klarstellung Böhmers auf der heutigen Kabinettssitzung: "Wenn er seine Meinung nicht wesentlich differenzierter darstellt oder seine These zurücknimmt, belastet das auch die Arbeit der Koalition", so Bullerjahn. Es sei zu befürchten, dass die Opposition die Äußerungen benutzen werde, um einen Keil in die Koalition zu treiben.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: