Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lernprozess Zum Urteil gegen die Sauerland-Terroristen

Cottbus (ots) - Lassen sich islamistische Terroristen von Haftstrafen abschrecken? Eigentlich nicht, wartet doch auf den Gotteskrieger in seiner Sicht der Dinge das Paradies. Doch statt im Paradies finden sich nun jene vier jungen Männer der Sauerland-Gruppe mit langen, der Schwere des Verbrechens angemessenen Haftstrafen im Gefängnis wieder. Vielleicht setzt dort bei ihnen ja so etwas wie ein Lernprozess ein. Für die deutsche Öffentlichkeit jedenfalls kann das Verfahren schon jetzt als Lernprozess bezeichnet werden. Denn nie zuvor wurden vor einem deutschen Gericht solch tiefgründigen Einblicke in die Seelenlage selbst ernannter "Heiliger Krieger" gewährt. Aus zerrütteten Familienverhältnissen kommend, ohne irgendwelche Orientierung und wie rebellische Spätpubertierende auf der Suche nach Halt und Perspektive, führte sie ihr Weg fanatisch ins Chaos. Schließlich hassten sie abgrundtief und wurden zur Bedrohung der Allgemeinheit. Richter Ottmar Breidling hat in seiner Urteilsbegründung festgestellt, dass der gewaltbereite Islamismus offenbar "auch auf Menschen in unserer Gesellschaft eine verheerende Anziehungskraft" habe, wenn sie in ihren Familien "nicht die erforderliche Aufmerksamkeit und nicht die Antworten auf essenzielle Lebensfragen erfahren". Aus dieser Erkenntnis ergeben sich Fragen, der sich die Gesellschaft stellen muss: Was treibt westlich geprägte junge Männer dazu, in den "Heiligen Krieg" zu ziehen? Was macht sie verführbar und wie lassen sie sich zum Töten verführen? Die Biografien der Sauerland-Terroristen eignen sich hinreichend zur Zustandsbeschreibung eines Teils der deutschen Realität. Jenes Teils, in dem es leider an Geborgenheit, Integration, Toleranz und Perspektiven fehlt. Man kann den islamistischen Terror eine "Geißel unserer Zeit" oder ein "Phänomen" (Breidling) nennen, um eine schonungslose Auseinandersetzung mit seinen Ursachen kommt die Gesellschaft nicht umhin. Sonst würde sie das Feld den islamistischen Verführern und Hasspredigern überlassen. Dann könnte der Lernprozess tragisch werden. Denn die Sauerland-Terroristen waren als Bombenbauer zum Glück nur gefährliche Dilettanten. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481232 Fax: 0355/481275 politik@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: