Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Heizen in diesem Winter billiger als im vorangegangenen /Vorübergehend wärmer

Cottbus (ots) - Bei Minusgraden wie diesen wärmt schon allein die Kunde von niedrigeren Gaspreisen gut durch. Die warme Wohnung scheint damit gesichert - allerdings nur vorübergehend. Weil die Ölpreise längst wieder anziehen, schrauben auch die ersten Versorger in der Lausitz die Gaspreise wieder hoch. Das ausgerechnet zum 1.Januar zu tun, lässt frostig erschauern. Weil der Termin mitten in der Heizperiode liegt und damit in der verbrauchs- und umsatzstärksten Zeit. Wer sich da nur mit warm anziehen wehrt, wird nicht weit kommen. Wechseln heißt die Devise. Die kann sich nach Berechnungen des Internet-Verbraucherportals Toptarif durchschnittlich mit 169Euro Ersparnis pro Jahr niederschlagen. Vor Ort in der Lausitz kann sogar mehr drin sein. Fragen Sie nach. Auch oder erst recht bei dem von Ihnen wegen der persönlichen Erreichbarkeit vor Ort geschätzten Versorger. Nur wenn sie selbst aktiv werden, kann er Ihnen etwa statt der Grundversorgung einen günstigeren Tarif anbieten oder Ihnen sagen, wie Sie aus einem unter Druck abgeschlossenen Haustürgeschäft herauskommen, ja sogar bestätigen, dass der Tarif, den Sie im Internet gefunden haben, unschlagbar günstig ist. So nutzen Sie den 2006 eröffneten Wettbewerb im Gasmarkt und heizen ihn zugleich kräftig mit an. Das ist Ihr gutes Recht, nutzen Sie es. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481232 Fax: 0355/481275 politik@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: