Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Nazi-Symbole im Kinderferienlager in Weißwasser
Eltern und Lagerleitung schalten Polizei ein

Cottbus (ots) - In einem Kindererholungszentrum in Weißwasser (Niederschlesischer Oberlausitzkreis) sind am Wochenende mindestens drei Kinder mit Nazi-Symbolen bemalt worden. Das berichtet die in Cottbus erscheinende Lausitzer Rundschau auf ihrer Homepage im Internet (www.lr-online.de). Ein Polizeisprecher bestätigte der Zeitung, dass ein Elternpaar noch am Sonnabend Anzeige erstattet hat. Die Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Den 10- bis 11-jährigen Kindern seien in der Nacht von Freitag auf Sonnabend Hitlerbärtchen ins Gesicht und Hakenkreuze auf die Körper gemalt worden, so der Sprecher weiter. Tatverdächtiger ist ein 26-jähriger Mann aus Weißwasser, der bislang nur wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen sei. Der Leiter der Einrichtung betonte, dass der Tatverdächtige im Kindererholungszentrum nie als Betreuer eingesetzt gewesen sei: "Er gehört nicht zu uns." Der Mann habe sich unrechtmäßigerweise Zutritt auf das Gelände verschafft und die mit ihm befreundete Betreuerin dies geduldet. Karger habe Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet. Das Kindererholungszentrum am Braunsteich ist 1991 in einem ehemaligen Pionierlager eingerichtet worden. Seither werden dort Kinder tages- und wochenweise betreut. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481231 Fax: 0355/481247 lr@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: