Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Schüler-Studie zum Wissen über die DDR: Ein fernes "Paradies"

    Cottbus (ots) - Willy Brandt war ein berühmter Politiker der DDR. Hat der nicht mit dem noch berühmteren Albert Einstein und Che Guevara Nelson Mandela aus dem Gefängnis befreit? Vielleicht hätte Letzteres auch eine Umfrage unter deutschen Schülern bei einem Geschichtsexkurs zutage fördern können. So offenbarte eine Studie jetzt "nur" große Wissenslücken bei 5200 Pennälern in Ost und West über einen Staat, dessen Untergang mit dem Mauerfall vor 19 Jahren eingeleitet wurde. Und jetzt sind Experten gar entsetzt, weil Schulkinder nur wenig darüber wissen. Wenn zu Hause Oma, Opa und Eltern viel Positives über die DDR erzählen, in ostdeutschen Schulen dieser Staat im Unterricht kaum stattfindet - dann muss ja wohl alles prima gewesen sein. Oder? Da können sich die Kinder dann schnell wieder Dingen zuwenden, die für sie wirklich wichtig sind: das neueste Handy, das hippste Sportspiel für die Play-Station und Marken-Klamotten zum Renommieren. Da hat ein fernes "Paradies" namens DDR keine Chance. Und entsetzt muss niemand sein.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de



Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: