Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Heute in einem Jahr beginnen die Olympischen Spiele in Peking Hoffnung auf neue Freiheit

Cottbus (ots) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) verteilt momentan Bestnoten für den Stand der Vorbereitungen zu den 29. Olympischen Sommerspielen, die heute in einem Jahr in Peking eröffnet werden. Während die Bauarbeiten zu den Spielen 2004 in Athen bis zuletzt ein Wettlauf gegen die Zeit waren, dürften die architektonisch wegweisenden Olympia-Stätten in Chinas Hauptstadt indes pünktlich fertig werden. Chinas (Olympia-)Baustellen befinden sich eher abseits der teuren Prestige-Bauten: Menschenrechtsverstöße, Lagerhaft ohne Gerichtsverfahren, Folter, die massive Anwendung der Todesstrafe, die Unterdrückung der Tibeter oder die Verfolgung von Christen oder der in China verbotenen Kultbewegung Falun Gong. Immerhin: Auf Druck des IOC hat die Regierung in Peking die Bewegungsfreiheit ausländischer Korrespondenten gelockert, den eigenen Journalisten aber keine neuen Freiheiten zugestanden. Der Sport - nicht einmal das mächtige IOC - kann all diese Fragen nicht lösen. Trotzdem war und ist die Vergabe der Spiele an Peking mit der Hoffnung verbunden, dass Olympia neue Freiheiten nach China bringen wird. Hier kann sich die kommunistische Staatsführung noch ein großes Stück öffnen - darüber dürfen die IOC-Bestnoten nicht hinweg täuschen. Pressekontakt: Rückfragen bitte an: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481231 Fax: 0355/481247 lr@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: