Frankfurter Neue Presse

Frankfurter Neue Presse: Entega-Strom wird zehn Prozent teurer

Frankfurt am Main (ots) - Der Darmstädter Energieversorger Entega nutzt die gesetzliche Erhöhung der Ökostrom-Umlage für eine saftige Preiserhöhung.

Nach einem Bericht der "Frankfurter Neuen Presse" (Dienstagsausgabe) erhöht die Entega AG ihren Grundstromtarif zum 1. Januar 2011 um 2,7 Cent auf 24,42 Cent pro Kilowattstunde und damit im Schnitt um mehr als zehn Prozent. Die Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien (EEG) steigt zum Jahreswechsel aber nur um 1,453 Cent netto.

Mit einem Aufschlag von zehn Prozent liegt die Verteuerung auch deutlich über dem Durchschnitt der bislang bundesweit bekanntgegebenen Strompreis-Anhebungen. Der liegt bei einem Plus von knapp acht Prozent. Kommentieren wollte der Entega-Sprecher diese satte Verteuerung nicht. Die Darmstädter hatten bereits zum 1. Januar 2010 die Strompreise um durchschnittlich 3,9 Prozent erhöht, zum 1. Januar 2009 um 7,5 Prozent.

Pressekontakt:

Frankfurter Neue Presse
Chef vom Dienst
Peter Schmitt
Telefon: 069-7501 4407

Original-Content von: Frankfurter Neue Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Neue Presse

Das könnte Sie auch interessieren: