Frankfurter Neue Presse

Frankfurter Neue Presse: Frankfurter FDP-Politiker: Westerwelle soll Vorsitz abgeben

Frankfurt am Main (ots) - Die Unzufriedenheit innerhalb der FDP gegen den eigenen Parteivorsitzenden Guido Westerwelle schlägt immer häufiger in offene Ablehnung um. Der stellvertretende Frankfurter FDP-Kreisvorsitzende Volker Stein (60) drängt seinen Partei-Chef in der Frankfurter Neuen Presse (Donnerstagsausgabe) zum Rücktritt: "Ich rate ihm dringend, die Führung der Partei Jüngeren zu überlassen", sagte Stein. Der Frankfurter FDP-Kreisvorsitzende Dirk Pfeil äußerte sich mit Blick auf die Kommunalwahlen im März: "Ich will hier nicht den ganzen Mist aus Berlin angehängt bekommen. Wir müssen deutlich machen, dass wir kein Westerwelle-Wahlverein sind." Änderungen müssten jetzt schnell vorgenommen werden. Pfeil: "Wenn es einem dreckig geht, hat man nicht viel Zeit."

Pressekontakt:

Frankfurter Neue Presse
Chef vom Dienst
Peter Schmitt
Telefon: 069-7501 4407

Original-Content von: Frankfurter Neue Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Neue Presse

Das könnte Sie auch interessieren: