Frankfurter Neue Presse

Frankfurter Neue Presse: zum Urteil über die Vorratsdatenspeicherung. Datenschutz: Die Türen stehen offen. Leitartikel von Michael Kluger

Frankfurt am Main (ots) - Das Karlsruher Urteil ist allenfalls eine Etappe - und trifft ohnehin nur einen Ausschnitt der Wirklichkeit. Das Dilemma ist viel größer: Wir haben die Kontrolle über unsere persönlichen Daten längst verloren. Die Türen zu unserer Privatsphäre stehen sperrangelweit offen. (...) Heute ist nicht unbedingt der Staat die massivste Bedrohung. Der Suchmaschinen-Riese Google besitzt inzwischen wahrscheinlich genauere Personenprofile als jede Regierung dieser Welt. (...) Der Computer ist das Auge, das uns nicht loslässt. Kaum sind wir online, hinterlassen wir Spuren im Netz, die ein virtuelles Gedächtnis speichert. (...) Wir liefern unser im Netz aufbewahrtes Persönlichkeitsbild gleich mit. (...) Die Dimensionen dieser Entwicklung sind noch gar nicht richtig erkannt. Die Computerwelt schreitet schneller voran als die Urteilskraft zur Abschätzung der Folgen. Die Politik steht dem Phänomen bislang ebenso ratlos gegenüber wie der gemeine Nutzer. Dafür ist das Karlsruher Urteil nur ein Symptom. Wie wir aber den Umgang mit frei flottierenden Daten regeln, auch davon wird das künftige Gesicht unserer Gesellschaft abhängen. Pressekontakt: Frankfurter Neue Presse Chef vom Dienst Peter Schmitt Telefon: 069-7501 4407 Original-Content von: Frankfurter Neue Presse, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: