Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion und Vertrieb von solartechnischen Produkten

EANS-Adhoc: Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion und Vertrieb von solartechnischen Produkten
Bestes Q1 - Betriebsergebnis in der Firmengeschichte: Quartalsumsatz um mehr als 50% gesteigert, Ergebnis von 0,21 EUR je Aktie erwirtschaftet.

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

3-Monatsbericht

14.05.2010

Die Solar-Fabrik AG (ISIN: DE0006614712) hat den Konzernumsatz im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 56% auf TEUR 33.565 (Vj. TEUR 21.572) gesteigert. Gleichzeitig verbesserte der Konzern das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im 1. Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um TEUR 4.890, von TEUR -1.877 auf TEUR 3.013. Der Quartalsgewinn beträgt TEUR 2.481 (Vj. TEUR -500). Dies entspricht einem Periodengewinn von ca. 0,21 EUR pro Aktie.

Der (externe) Umsatz im Segment "Solarstromsysteme" betrug zum 31. März 2010 TEUR 33.559 (Vj. TEUR 21.572). Das Segmentergebnis (= EBIT) in Höhe von TEUR 2.972 (Vj. TEUR -1.901) stellt das historisch beste Q1-Ergebnis im Segment Solarstromsysteme dar.

Der Geschäftsbereich "Solarzellenproduktion" verbuchte in den ersten drei Monaten 2010 ein Segmentergebnis (= EBIT) in Höhe von TEUR 59 (Vj. TEUR 303). Für das laufende Jahr wird ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet.

Durch die erzielten Fortschritte auf der Kostenseite bleiben die erzielbaren Renditen von Solaranlagen auch 2010 auf einem attraktiven Niveau. Die geplante Kürzung der Einspeisevergütung in Deutschland erzeugt eine erhöhte Nachfrage nach Solarstromtechnik in Deutschland, aber auch in vielen anderen europäischen Ländern belebte sich die Nachfrage deutlich. Dies führte zu einem für den langen Winter ungewöhnlich hohen Absatz im ersten Quartal 2010. Damit sind für die Solar-Fabrik AG die Weichen gestellt den Absatz 2010 gegenüber 2009 deutlich im zweistelligen Prozentbereich zu steigern und damit im europäischen Solarmarkt Marktanteile zu gewinnen. Zur Unterstützung dieser Zielsetzung werden Marketing und Vertrieb gestärkt und die Produktionskapazität durch Sonderschichten weiter gesteigert. Mit dem erhöhten Volumen ergeben sich positive Skaleneffekte in Einkauf, Logistik und Produktion die nicht zuletzt im Hinblick auf die zweite Jahreshälfte 2010 die Solar-Fabrik in der Wettbewerbsposition stärken. Insgesamt geht die Solar-Fabrik AG davon aus dass Premium Produkte ‚made-in-Germany´ auch weiterhin überproportional nachgefragt werden und zusammen mit der lokalen Präsenz einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil ermöglichen. Mit dem bereits erreichten Auftragsbestand rechnet die Solar-Fabrik damit, dass das Segment Solarstromsysteme in 2010 einen deutlichen Ergebnisbeitrag zum Konzernergebnis 2010 liefern wird.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Investor Relations
Tel.: +49 (0)761-4000 0
E-Mail: investor@solar-fabrik.de

Branche: Alternativ-Energien
ISIN: DE0006614712
WKN: 661471
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr

Original-Content von: Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion und Vertrieb von solartechnischen Produkten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion und Vertrieb von solartechnischen Produkten

Das könnte Sie auch interessieren: