Aktion Mensch

Briefe an die Gesellschaft von morgen
Schreibwettbewerb von Aktion Mensch und Diakonie für alle ab 70 Jahren

Bonn (ots) - Erfahrungen eines langen Lebens festhalten und das Erlebte an Andere weitergeben - so lauten die Ziele eines Schreibwettbewerbs von Aktion Mensch und Diakonie. Ab dem 1. Juni sind Menschen ab 70 Jahren aufgerufen, sich am Wettbewerb "Mein Brief an die Gesellschaft von morgen" im Rahmen der Gesellschafter-Initiative zu beteiligen. "Uns interessieren die Erlebnisse, Gedanken und Visionen älterer Menschen und ihre Ideen, wie die Gesellschaft von morgen aussehen soll", erklärt Heike Zirden, Pressesprecherin der Aktion Mensch. Barbara-Maria Vahl, Pressesprecherin des Diakonischen Werks der EKD, ergänzt: "Jede Gesellschaft profitiert vom Dialog zwischen den Generationen. Wir möchten mit diesem Wettbewerb dazu beitragen, dass Menschen unterschiedlichen Alters ins Gespräch kommen und ein bereicherndes Miteinander erleben."

Welche Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnte möchten ältere Menschen gerne weitergeben? Was könnte interessant sein für die heute 50-, 30- oder 15-Jährigen? Welche Ideen sollte die Zivilgesellschaft aufgreifen, um die Gesellschaft zu gestalten? Senioren sind eingeladen, ihre Visionen, Geschichten und Konzepte mitzuteilen. Die Autorinnen und Autoren der Gewinnerbeiträge reisen zu einem Kultur-Wochenende nach Berlin, inklusive Lesung ihrer Texte. Alternativ können sich die Gewinner einen Wunschtag an ihrem Wohnort organisieren lassen.

Teilnahmeberechtigt sind Menschen über 70 Jahren. Die Beiträge sollen nicht länger als 3 Seiten DIN A4 und können per Post, E-Mail, Fax, Tonaufnahme oder Filmversion ab dem 1. Juni unter dem Stichwort "Brief an morgen" an die Diakonie oder an die Aktion Mensch geschickt werden. Der Wettbewerb endet am 31. Dezember.

dieGesellschafter.de

"In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" Mit dieser Frage ist dieGesellschafter.de vor zwei Jahren an die Bevölkerung herangetreten. Mittlerweile hat sich die Internetplattform mit rund 2,2 Millionen Besucherinnen und Besuchern und mehr als 175.000 Beiträgen zu einem wichtigen politischen Diskussionsforum in Deutschland entwickelt. Die Aktion Mensch sucht gemeinsam mit 75 Partnerorganisationen auch praktische Antworten: Über 6.000 Förderanträge für neue Initiativen sind bisher eingegangen. Weitere Informationen auf der Projektplattform dieGesellschafter.de.

Diakonie

Das Diakonische Werk der EKD ist ein Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege und vertritt die Diakonie der Evangelischen Kirchen und der mit dem Werk zusammenarbeitenden Freikirchen gegenüber der Bundesrepublik Deutschland und in in- und ausländischen Organisationen. Bundesweit sind rund 27.300 diakonische Einrichtungen unter anderem in der Arbeit für ältere, behinderte und sozial benachteiligte Menschen engagiert. 450.000 Menschen sind hauptamtlich in diakonischen Einrichtungen beschäftigt. Damit ist die Diakonie einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Die Arbeit wird unterstützt von 400.000 Ehrenamtlichen.

Pressekontakt:

Aktion Mensch 
Mechthild Buchholz
Heinemannstraße 36, 53175 Bonn
Telefon: 0228-20 92-363, Fax: -333
Mail: mechthild.buchholz@aktion-mensch.de
www.aktion-mensch.de

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e. V.
Barbara-Maria Vahl
Reichensteiner Weg 24, 14195 Berlin
Telefon: (030) 83001-130 oder 0172-620 78 39
E-Mail: pressestelle@diakonie.de
www.diakonie.de
Original-Content von: Aktion Mensch, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: