CARGLASS GmbH

Wintereinbruch in Deutschland
Experten-Tipps für die Windschutzscheibe: Beschädigungsgefahr durch Eiskratzer & Co (mit Bild)

Durch Eiskratzen können Beschädigungen an der Windschutzscheibe in Form von Kratzern entstehen. Foto: Carglass/Bernd Jürgens/Fotolia.com Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/CARGLASS GmbH"

Köln (ots) - Erste ergiebige Schneefälle innerhalb der letzten Tage haben den Winter rund eine Woche vor dem meteorologischen Winteranfang nach Deutschland gebracht. Der Deutsche Wetterdienst sagt auch für das kommende Wochenende winterliche Temperaturen von bis zu -8 Grad sowie stellenweise Schneefall voraus. Autofahrer sollten jetzt nicht nur besonders vorsichtig auf durch Schnee und überfrierende Nässe rutschigen Fahrbahnen fahren, sondern auch ein paar Tipps für den Umgang mit zugeschneiten und vereisten Windschutzscheiben beherzigen. Glasexperte Thomas Krieger, Technik Manager bei Fahrzeugglasspezialist Carglass, rät:

   - Das Abdecken der Windschutzscheibe verhindert das Vereisen.
   - Eine Scheibenversiegelung kann die Haftung des Eises auf der 
     Scheibe reduzieren.
   - Zum Entfernen des Eises auf allen Scheiben empfiehlt sich der 
     Einsatz von handelsüblichen Enteisungsmitteln.
   - Kein lauwarmes oder heißes Wasser zur Enteisung verwenden! Die 
     Hitze kann einen thermischen Schock bewirken und im schlimmsten 
     Fall eine intakte Scheibe beschädigen.
   - Auch die Heizung lieber langsam und schrittweise auf die höchste
     Stufe stellen, um das zwar deutlich verminderte aber dennoch 
     bestehende Risiko eines thermischen Schocks zu vermeiden. 
     Vorhandene Beschädigungen können bei frostigen Temperaturen 
     durch punktuelle Wärmezufuhr auf die Windschutzscheibe zu einer 
     Vergrößerung des Schadens führen.
   - Wer ganz sicher gehen will, lässt die Windschutzscheibe zu 
     Beginn jeder Frostperiode vom Fachmann auf Steinschläge und 
     andere Beschädigungen hin überprüfen. Hintergrund: Wenn Wasser 
     in einen Riss eindringt, kann sich dieser durch Ausdehnung beim 
     Gefrieren vergrößern. 

Kostenlos prüfen lassen können Autofahrer ihre Windschutzscheibe zum Beispiel in einer der bundesweit rund 260 Service Center von Carglass ( www.carglass.de ). Oft reicht aber auch eine gründliche Reinigung, um die Windschutzscheibe winterfest zu machen. Auch dazu gibt der Fachmann vor Ort hilfreiche Tipps.

Pressekontakt:

Carglass-Pressestelle
c/o Weber Shandwick
Alexandra Stroh/Daniel Weissleder
Hohenzollernring 79-83
50672 Köln
Tel.: 0221/949918-75/-34
Fax: 0221/94991810
E-Mail: astroh@webershandwick.com /
dweissleder@webershandwick.com

Verantwortlich:
Carglass Deutschland
Torsten Müller
Director Marketing & Communication
Godorfer Hauptstr. 175
50997 Köln
Tel.: 02236/96 206-400
Fax: 02236/96206-171
E-Mail: presse@carglass.de

Original-Content von: CARGLASS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARGLASS GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: