SoVD Sozialverband Deutschland

Palliativgesetz gerecht finanzieren

Berlin (ots) - Zum heute vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf für ein Palliativgesetz erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

"Das Gesetz muss die Finanzierung ausreichender Angebote sicherstellen. Dann könnte es gelingen, die erheblichen Defizite in der Palliativversorgung abzubauen. Dies ist unverzichtbar, wenn es gelingen soll, eine bestmögliche Qualität bis in die letzte Lebensphase zu gewährleisten. Um einseitige Mehrbelastungen für die Versicherten zu vermeiden, ist eine rasche Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Beitragssätze erforderlich."

Ausführliche Stellungnahme: http://www.sovd.de/2483.0.html

Pressekontakt:

Kontakt:
Benedikt Dederichs
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: