Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

Fasten räumt auf: Harmonischere Darmflora verbessert Figur und Vitalität

Böblingen (ots) - Wenn am Aschermittwoch das närrische Treiben endet, beginnt die traditionelle Fastenzeit. Dann heißt es für die Willensstarken: Verzicht statt Völlerei, Selters statt Sekt und Gemüsebrühe statt Gänsebraten. Neuesten Erkenntnissen zufolge scheint die kulinarische Enthaltsamkeit der Figur in doppelter Hinsicht zugute zu kommen: Mit den überschüssigen Pfunden schwinden beim Fasten offensichtlich auch unliebsame Darmbakterien, die dazu beitragen könnten, dass wir leicht Fettpolster ansetzen. Wie amerikanische und schwedische Wissenschaftler herausfanden, hausen im Dickdarm übergewichtiger Menschen besonders viele Bakterien des Stammes Firmicutes. Diese zählen zu den guten Futterverwertern. Das heißt, dass sie die für uns unverdaulichen Reste effizient in energiereiche Nährstoffe zerlegen und so die Kalorienzufuhr erhöhen. Eine fett- und zuckerreiche Ernährung scheint die Vermehrung dieser Energie produzierenden Mikroben zu fördern und so eine Gewichtsabnahme zu erschweren. Bei Schlanken wurden hingegen weniger Firmicutes gefunden, dafür aber 50% mehr Bakterien vom Stamm der Bacteroides. Diese zählen zu den schlechten Futterverwertern, die aus unseren Verdauungsresten wenig Energie gewinnen können. Fasten-Studien zeigten: Wird die Nahrungszufuhr gedrosselt, vermehren sich die schlankheitsfördernden Bacteroides, während die dick machenden Firmicutes verdrängt werden.

In der Naturheilkunde ist die Regeneration des Darms und seiner Bakteriengemeinschaft seit jeher eins der wichtigsten Ziele einer Fasten-Kur. Denn der Darm ist auch der Hauptsitz unseres Immunsystems, und sein Zustand und eine harmonische Darmflora haben offensichtlich auch einen großen Einfluss auf die Abwehrkräfte und das Wohlbefinden. Studien zufolge werden beim Fasten deutlich mehr Abwehrstoffe im Darm gebildet, die Belastung mit schädlichen Keimen nimmt messbar ab, und die Vitalität der Fastenden steigt.

Voraussetzung einer gesunden Fasten-Kur ist allerdings, dass wichtige Grund-Regeln beachtet werden. Dazu zählt z.B., viel und das Richtige zu trinken. Auch eine regelmäßige Darmentleerung mit einem natürlichen, reizarmen Passagesalz aus der Apotheke (z.B. F.X. Passage SL) ist unverzichtbar, um Ablagerungen, abgestorbene Bakterien und Zellen im zur Ruhe gekommenen Darm ausscheiden zu können. Fasten-Einsteiger sollte sich vor der ersten Kur vom Arzt durchchecken lassen und sich gut informieren.

Kostenlose Fasten-Broschüren und -Anleitungen können unter der Telefonnummer 0800/0006721 angefordert werden. Hilfreiche Informationen gibt es auch im Internet unter www.heilfasten-tipps.de.

Presse-Kontakt:


Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Kerstin Imbery-Will
Tel./FAX: 04183/774623
e-Mail: imbery-will@t-online.de

Original-Content von: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: