Weight Watchers (Deutschland) GmbH

Europameisterlich in Form mit Weight Watchers: Tipps und Tricks für ein schlankes Finale

EM-Snack zum Jubeln: Schoko-Fußballtorte / Quelle: Weight Watchers. Abdruck honorarfrei bei Nennung Quelle Weight Watchers. Beleg erbeten. / Styling_Miriam Geyer / Foodstyling_Nicole Müller-Reihnmann / Europameisterlich in Form mit Weight Watchers: Tipps und Tricks für ein schlankes Finale / Weiterer Text über ots und ...

Ein Dokument

Düsseldorf (ots) - Anpfiff zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich - das bedeutet für "Schland"-Begeisterte Public Viewing im Biergarten oder Rudelgucken in den eigenen vier Wänden. Bei Bier, Chips und Würstchen kann das persönliche Abnahmeziel dann schnell ins Abseits geraten. Auf den richtigen Masterplan zu setzen und den Überblick über die Snacks beim Fußball zu behalten sind daher Gold wert. Schon kleine (und umso feinere!) Spielzüge können zum gewünschten Endergebnis beitragen. Weight Watchers verrät, wie mit einer ausgeklügelten Taktik der Sieg auf der Waage auch während der EM so gut wie sicher ist.

Schlüssel zum Erfolg: Der persönliche Kader

Auf dem Weg zum Siegerpodest braucht es nicht nur eine Vision, sondern vor allem auch die richtige Mannschaft. Wer meisterlich Gewicht verlieren möchte, sollte daher das persönliche Spielfeld analysieren und das eigene Team für sich zusammenstellen. So können nicht nur Mitstreiter in den Weight Watchers Treffen oder aus der Community sowie Tipps und Tricks von Weight Watchers online oder in der App zum eigenen "Winning Team" gehören, sondern auch ganz individuelle Routinen und EM-Snacks.

Mit Weight Watchers europameisterlich snacken

Den Blick auf den Bildschirm gebannt, die Finger in der Chipstüte und ein schlechtes Gewissen nach dem Abpfiff - das muss nicht sein. Stattdessen sind figurfreundliche Spielzüge mit nur wenigen SmartPoints ein treffsicherer Joker auf dem Teller. Gemüsesticks mit leckerem Dip oder Humus aus Kirchererbsen und Frischkäse machen die Jagd auf Tore umso leichter. Fair Play heißt die Devise, zu der in Maßen auch Light-Getränke, Wiener Würstchen, Salzstangen oder Gummibärchen zählen dürfen. Die Rote Karte sollte hingegen hochkalorischen Soft-Getränken, Bratwurst, Chips und Erdnüssen - zumindest in der Regel - gezeigt werden. Bei Engpässen kann hierfür im Ausnahmefall auch das persönliche Wochenextra von der Reservebank ins Spiel gebracht werden.

Offensiv statt defensiv in Richtung Finale

Um auch während der EM fit zu werden, können bereits kleine Manöver den Unterschied machen. Wer sich also ohne hartes Trainingslager dennoch ein paar ActivPoints dazu verdienen möchte, kann die Halbzeitpause beispielsweise zum Treppensteigen nutzen und bei Bedarf auf einem Weg Getränkenachschub aus dem Keller holen. Auch beleben das abwechselnde An- und Entspannen von Bauch- und Pomuskeln im 30-Sekunden-Takt sowie der Fußweg zum nächsten Public Viewing bereits das persönliche Bewegungskonto. Eine sichere Bank für das nächste Spiel!

Den Sieg nach Hause holen

Wichtig ist - wie bei jedem Turnier -, mit der eigenen Kraft zu haushalten und sich Teilziele zu setzen. Das heißt, kleine Erfolge zu feiern und sich trotz möglicher Rückschläge für die nächste Runde zu motivieren. Nicht zu unterschätzen sind dabei auch ein persönlicher Weight Watchers Coach sowie unterstützende Tools und die Community online sowie in der Weight Watchers App, die die Taktik vorgeben oder noch optimieren können - damit es zum Ende des Turniers 1:0 für das persönliche Wohlbefinden steht.

Pressekontakt:

Weight Watchers (Deutschland) GmbH
Unternehmenskommunikation
Karsten Biermann / Andrea Hahn
E-Mail: unternehmenskom@weight-watchers.de
Tel. +49 (0) 211 / 9686-163

Gerne erhalten Sie alle Rezeptbilder in druckfähiger Qualität auf
Anfrage unter unternehmenskom@weight-watchers.de; Beleg erbeten.

Original-Content von: Weight Watchers (Deutschland) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weight Watchers (Deutschland) GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: