Tele 5

"TELE 5 und GENRENALE: passt wie Arsch auf Eimer."

München (ots) - Gegen den Mainstream - für Kino, das anders ist: Die heute startende "GENRENALE" feiert den deutschen Genrefilm. Und auch eine Deutschland-Premiere! "Radio Silence" mit Markus Knüfken und Charles Rettinghaus. TELE 5 traf die beiden Hauptdarsteller kurz vor der Premiere zum Interview.

"Die Idee einer Gegenveranstaltung zur Berlinale, wo das große Arthaus-Kino gefeiert wird, finde ich toll.", so Markus Knüfken, der in "Radio Silence" als Radiomoderator mit bösen Psychospielchen eines Mörders konfrontiert wird. "In meinen Augen ist es tatsächlich so, dass wir die richtigen, kräftigen Genrefilme in Deutschland nicht in der breiten Front haben. [...] Weshalb solche Filme nur selten stattfinden oder nur mit einem Low Budget, was schade ist."

Auch Charles Rettinghaus, in "Radio Silence" der fiese Killer, ist der Auffassung, dass dem deutschen Kino in seiner Bandbreite mehr Aufmerksamkeit gebührt: "...wenn Regisseure wie Roland Emmerich, Wolfgang Petersen oder Robert Schwentke das Genre beherrschen, werden sie gleich nach Hollywood gerufen, wo sie natürlich viel bessere Produktionsbedingungen und größere Budgets vorfinden." Er findet es daher großartig, "dass 'Radio Silence' auf der großen Leinwand der GENRENALE zu sehen ist."

Hier zu den INTERVIEWS in voller Länge:

>> Markus Knüfken http://www.tele5.de/a-z/interviews/markus-knuefken.html >> Charles Rettinghaus http://www.tele5.de/a-z/interviews/charles-rettinghaus.html >> Interview mit den "Radio Silence"-Regisseuren, Carsten Vauth und Marco J. Riedl http://www.tele5.de/a-z/genrenale/interview.html

Neugierig auf den Film, aber keine Gelegenheit zur GENRENALE zu gehen? Auf www.tele5.de/genrenale gibt es den Kurzfilm "On Air", aus dem "Radio Silence" entstand, ebenfalls mit Markus Knüfken und Charles Rettinghaus in den Hauptrollen.

TELE 5 unterstützt die GENRENALE 2015 und verleiht am zweiten Festivaltag als Sonderpreis den ANTIMAINSTREAM-PREIS - für Kino, das aus der Reihe tanzt. Denn "anders ist besser!" oder, mit anderen Worten: "TELE 5 und GENRENALE: passt wie Arsch auf Eimer", so Krystof Zlatnik und Paul Andexel, die Macher des Festivals, im Videointerview mit der Onlineseite "Serien.ninja".

Das Videointerview mit den GENRENALE-Machern Krystof Zlatnik und Paul Andexel hier: http://www.serien.ninja/genrenale-2015-interview-das-deutsche-genrekino-ist-tot/

Den Festival-Trailer gibt es hier: www.tele5.de/genrenale

Pressekontakt:

Bei Rückfragen: Silke Schuffenhauer, TELE 5 Presse, Tel: 
089-649568-172, presse@tele5.de
Bildredaktion TELE 5, Judith Hämmelmann, Tel. 089-649568-182,
presse@tele5.de
Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: