Tele 5

"Ich habe zu 'Sharknado' live getweetet und dabei habe ich den Regisseur Anthony C. Ferrante kennengelernt."/ "Sharknado 2"-Darsteller Judah Friedlander im TELE 5-Interview

"Ich habe zu 'Sharknado' live getweetet und dabei habe ich den Regisseur Anthony C. Ferrante kennengelernt."/ "Sharknado 2"-Darsteller Judah Friedlander im TELE 5-Interview
Sharknado 2: Judah Friedlander (3. v.l.) mit Ian Zierling und Vivica A. Fox. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/43455 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Tele 5/Will Hart/Syfy"

München (ots) - "SchleFaZ Spezial" mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten am 21. November ab 22:05 Uhr auf TELE 5

Casting-Couch war gestern, heute tweetet man mit den richtigen Leuten und schwupp hat man eine Rolle in "Sharknado 2". TELE 5 zeigt den Hai-Alarm im Rahmen eines "SchleFaZ Spezial" mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten am 21. November um 22:05 Uhr als Free TV-Premiere. Darsteller Judah Friedlander verrät im TELE 5-Interview wie er an die Rolle kam, warum er mitmachen wollte und was besonders schwer bei den Dreharbeiten war.

"Ich habe zu "Sharknado" live getweetet und dabei habe ich den Regisseur Anthony C. Ferrante kennengelernt, der auch getweetet hat. Also habe ich ihn wissen lassen, dass ich bei Teil zwei gerne dabei wäre", erzählt Schauspieler Judah Friedlander seine ungewöhnliche Rollenbewerbung. Die er prompt bekam. "Ich liebe das Horror- und Scifi-Genre und wünschte, dass ich davon mehr machen könnte. Das wäre total klasse." Obwohl er nur zwei Drehtage hatte, wurde es für Judah ganz schön stressig. "Das Schwerste waren eigentlich die Umstände. Du hast zehn Minuten in einer U-Bahn, es ist 3 Uhr morgens und du weißt, dass sie dich um 3.10 Uhr wieder rausschmeißen", erzählt der Darsteller. "Und du musst eine Szene drehen, für die du normalerweise acht Stunden brauchst - in zehn Minuten. Das war echt schwierig!" Wie seine Kollegen kämpfte er aber nicht nur mit Haien, sondern auch mit dem Wetter: "Es war sehr kalt, der schlimmste Winter in New York seit Jahren."

Das ganze Interview sowie Trailer finden Sie auf www.tele5.de/schlefaz

Textrechte: ©Presse TELE 5, Verwertung (auch auszugsweise) honorarfrei nur bei Nennung der Quelle TELE 5 und Sendehinweis.

TELE 5 auf Facebook: https://facebook.com/tele5.de

Informationen und Bilder zum Programm unter www.tele5.de bzw. http://presse.tele5.de in der Presselounge.

Pressekontakt:

Burda und Fink GmbH, Petra Fink, Tel: 089-890649112. pf@burda-fink.de
TELE 5 Bildredaktion, Judith Hämmelmann, Tel. 089-649568-182,
presse@tele5.de

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: