Tele 5

andersARTig: Ein Meisterwerk von Bertolucci und Fellinis bizarre Parodie auf Männerwünsche auf TELE 5!

Isabel (Eva Green) und Mathew (Michael Pitt). Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/43455 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Tele 5"

München (ots) - Zwei Oscar®-prämierte italienische Meisterregisseure: Am 7. September präsentiert TELE 5 in seinem ARTenschutzprogramm für besondere Filme Bernardo Bertoluccis "Die Träumer" und Federico "Fellinis Stadt der Frauen".

Bernardo Bertoluccis "Die Träumer", 7. September, 23:05 Uhr (in HD)

"Ich habe keinen historischen Moment erlebt, der einen solchen Glanz hatte, eine solche Magie, einen solchen Enthusiasmus", schwärmte Regisseur Bernardo Bertolucci über die 1968er Jahre. Die Revolution in Paris, die die grundlegende Veränderung in der Gesellschaft vorantrieb, ging von Filmbegeisterten aus. Mit "Die Träumer" setzt er beiden ein Denkmal: Matthew (Michael Pitt), amerikanischer Student, lernt im Paris der 60er Jahre die Zwillinge Isabelle (Eva Green) und Théo (Louis Garrel) kennen. Das Leben der drei dreht sich fortan um Kino, Revolte und dabei mehr und mehr um sich selbst. Immer enger ziehen sich die Fallstricke der Liebe, Tabubrüche und Erotik um die drei - eine hemmungslose Ménage-à-trois.

"Bertoluccis Meisterwerk ist auf entwaffnende Weise selber unschuldig..." schrieb filmstarts.de. Für die Rolle des Matthew war zunächst Leonardo DiCaprio vorgesehen, der sagte jedoch ab, weil er schon in Vorbereitungen zu "Aviator" (2004) war. Eva Green studierte Schauspiel in Paris und London und Regie in New York. Zurück in Paris stand sie in diversen Theaterproduktionen wie "Jalousie en Trois Fax" und "Turcaret" auf der Bühne. Hier entdeckte sie Regisseur Bernardo Bertolucci, der sie als so schön, dass es schon unanständig sei, bezeichnete.

"Fellinis Stadt der Frauen", 7. September, 1:15 Uhr (in HD)

Federico Fellini inszenierte dieses zugleich herrliche Spiel mit Macho-Allüren und Hommage an die Frauen 1980: Verlockt von ihrer Schönheit folgt der zwar verheiratete, aber Seitensprüngen nicht abgeneigte Snáporaz (Marcello Mastroianni) der Nachbarin aus dem Zugabteil (Bernice Stegers) ins Grüne... Und landet in einem Hotel voller besessener Feministinnen, die ihm ans Leder wollen. Endlich gelingt ihm die Flucht - und Snáporaz findet sich auf der skurrilen Party eines alternden Frauenhelden (Ettore Manni) im Liebeswahn wieder.

Kino.de urteilte über diesen besonderen Film: "Fellinis Traumreise ist bizarre Parodie auf Männerwünsche und selbstironischer Blick auf die Triebkraft des kreativen Künstlers Fellini, der kein (feministisches oder filmisches) Dogma braucht, um zu arbeiten, sondern die Kraft der Fantasie besitzt, den tausend Verwandlungen der Frauen und ihrer Lebenskraft zu huldigen." Die Rolle von Marcello Mastroianni sollte eigentlich Dustin Hofman spielen, doch der lehnte ab, weil Fellini nicht in Originalton drehen wollte. Ein trauriger Unfall (oder Selbstmord?) überschattete die Dreharbeiten: Der Waffennarr Ettore Manni schoss sich beim Hantieren mit einer Waffe in die Leiste und starb.

Die andersARTig-Filmreihe auf TELE 5:

Besondere Stars, besondere Themen - in der Filmreihe "andersARTig" immer sonntags präsentiert TELE 5 vom Aussterben bedrohtes Cineasten-Kino im Doppelpack.

Die nächsten Termine:

14. September: "Und dann der Regen - También la Lluvia" (Free 
TV-Premiere, in HD) um 23:05 Uhr und "Die letzte Metro" um 1:10 Uhr 

21. September: "Inland Empire" um 22:05 Uhr und "Fellinis Roma" um 
01:40 Uhr (in HD) 

Außerdem:

"Der Klang von Eiswürfeln" von Bertrand Blier - Free-TV-Premiere (in HD) +++ "September" von Woody Allen +++ "Das Verhör" und "Das Auge" von Claude Miller +++ "Madame Bovary" von Claude Chabrol +++ "Avanti, Avanti!" von Billy Wilder (in HD) +++ Alles über meine Mutter" von Pedro Almodovar +++ "Subway" von Luc Besson +++ "Fell - Ein imaginäres Portrait von Diane Arbus" von Steven Shainberg +++ "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" von Christian Mungiu +++ "In Deinen Händen" von Annette K. Oelsen +++ "Der wilde Schlag meines Herzens" von Jacques Audiard

Weitere Informationen und Trailer finden Sie hier: http://www.tele5.de/nc/presse/andersartig.html und hier: http://www.tele5.de/andersartig/andersartig.html.

Pressekontakt:

Burda und Fink GmbH
Petra Fink
Tel: 089-8906491-12
pf@burda-fink.de

Bildredaktion TELE 5
Judith Hämmelmann
Tel. 089-649568-182
presse@tele5.de

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: