Tele 5

Gérard Depardieu - Weltstar, Winzer, Weiberheld

Gérard Depardieu, dem Tele 5 im Oktober drei Filme widmet, lernte Catherine Deneuve beim Dreh von Truffauts "Die letzte Metro" kennen und schätzen. In dem Meisterwerk spielt Frankreichs imposantester Kinostar einen Schauspieler, der sich während der deutschen Besatzung von Paris in die Frau eines jüdischen Theaterleiters verliebt.

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Gérard Depardieu (60) hat in der Provence sein eigenes Weingut, zwei Restaurants in Paris und liebt das Leben wie die Literatur. Noch was? Ach ja, einer der bestbezahlten Filmstars Frankreichs ist er auch noch. Tele 5 zeigt den viel beschäftigten Kinokoloss im Kostümherbst-Monat Oktober in drei großartigen Rollen. Wie philosophisch der Vater des 2008 verstorbenen Schauspielers Guillaume Dépardieu sein kann, bewies er zudem in einem Interview mit der Zeit.

    "Es gibt da eine tiefe Sehnsucht, die meiner Natur absolut entspricht und der ich bisher noch nicht nachgegeben habe. Ich möchte drei Monate lang sturzbetrunken sein. Und dann einfach explodieren", sagte der Star in dem Interview. Catherine Deneuve, die er bei dem Oscar-nominierten Meisterwerk 'Die letzte Metro' (am 04. Oktober, 08.50 Uhr auf Tele 5) kennen lernte, bezeichnete er als "Mann, der ich immer sein wollte": "Diese Frau kennt alles. Sie hat einen umwerfenden Charme. Gerade jetzt in ihrem Alter. Es gibt keinen Krieg mehr. Früher war sie eine Kriegerin. Jetzt akzeptiert sie gewisse Dinge. Sie muss sich nicht mehr als Objekt der Begierde in der ekelhaft frauenfeindlichen Welt des Kinos behaupten. Und ich finde, dass ihre ganze Schönheit erst jetzt richtig zum Tragen kommt."

    Hollywoods Meisterregisseur Ridley Scott konnte sich nur Depardieu als Christoph Columbus für sein Historienabenteuer '1492 - Die Eroberung des Paradieses' (6. Oktober, 20.15 Uhr auf Tele 5) vorstellen. Und mit seinem 2008 verstorbenen Sohn Guillaume stand der imposante Franzose sieben Mal vor der Kamera, darunter auch für den TV-Vierteiler 'Der Graf von Monte Christo' (17./18. Oktober, jeweils ab 20.15). Dabei bestand fortwährend eine Hassliebe zwischen den Beiden. Was wohl auch am chaotischen Lebenslauf des Papas liegt: Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Arbeitersohn war 26 Jahre lang mit seiner Kollegin Elisabeth Guy verheiratet, hatte aber nebenbei zahlreiche Affären. Nach der Scheidung lebte er acht Jahre mit der Schauspielerin Carole Bouquet ('James Bond 007 - In tödlicher Mission') zusammen. Seit 2005 schließlich teilt er sich Bett und die Liebe zum Leben und zum Wein mit der 29 Jahre jüngeren Literaturstudentin Clémentine Igou.

    Gérard Depardieu auf Tele 5:

    Meisterwerke Matinée: Die letzte Metro, So., 04. Okt., 08.50 Uhr

    5 Sterne Kino:   1492 - Die Eroberung des Paradieses,
            Di., 06. Okt., 20.15 Uhr

    Kostümfilme auf Tele 5: Der Graf von Monte Christo, Teil 1 - 4,
            Sa., 17. Okt./So., 18. Okt., ab 20.15 Uhr

    Textrechte: ©Presse Tele 5, Verwertung (auch auszugsweise) honorarfrei nur bei aktuellem Programmhinweis auf Tele 5 und bei Nennung der Quelle.

    Wir lieben Kino. Tele 5. Der Spielfilmsender

Pressekontakt:
Steffen Wulf; Tel. 089-649568-174, Fax. -119,
E-Mail: presse@tele5.de

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: