Tele 5

Mickey Rourke ließ sich erniedrigen: "So weit ist es mit mir gekommen!"

München (ots) - Tele 5 zeigt am Mittwoch, 5. November um 22.50 Uhr 'Thursday - Ein mörderischer Tag' mit Mickey Rourke. "Ich bin übergeschnappt. Es war die Hölle, nicht nur für mich, auch für andere." Im exklusiven Tele 5-Interview spricht Mickey Rourke darüber, warum er in den letzten Jahren so tief gesunken war. "Ich bin dankbar und erstaunt, dass ich eine zweite Chance bekommen habe." 'The Wrestler' markiert Rourkes glänzendes Comeback. Auf seine Oscarnominierung werden bereits Wetten angenommen. Mit ungewöhnlicher Offenheit erzählt Rourke, dass er nach außen den harten, wütenden Typen gegeben habe, weil in seiner Kindheit Dinge mit ihm passiert seien, wegen denen er sich "unglaublich geschämt" habe. "Ich bin stolz, ich wollte mich nicht schämen." "Es gab Zeiten, da bin ich in ein Restaurant gegangen, und alle, die da saßen, guckten auf ihre Teller und fingen an zu flüstern", erinnert sich der heute 52-jährige. Er sei unreif und verzweifelt gewesen, habe nur "Scheiße gebaut". Nicht Alkohol oder Drogen hätten letztlich seine Karriere ruiniert, sondern sein unheilvolles Temperament. "Wenn ich mir Leute angucke wie Matt Damon und George Clooney - die sind alle so intelligent, gut erzogen, gebildet, die haben von Anfang an verstanden, um was es geht." Auch heute sei Rourke alles andere als brav: "Eine kleine Zeitbombe wird immer in mir ticken." Bei der ersten Begegnung mit 'The Wrestler'-Regisseur Darren Aronofsky musste Rourke sich systematisch erniedrigen lassen. "Er versuchte mich auf 20 Zentimeter Größe zu schrumpfen. Dann hat er noch gesagt, ich würde während des Drehs keinen Tag frei haben und Geld würde es auch nicht geben. So weit ist es mit mir gekommen: Ich musste mir den ganzen Mist anhören und ruhig bleiben." Die Dreharbeiten seien "mörderisch hart" gewesen: "Mein Trainer hatte sogar den Schlüssel zu meinem Hotelzimmer. Selbst wenn ich da mit drei Mädchen im Bett lag, hat er mich geholt." So stolz er auf seine Leistung in 'The Wrestler' ist, an einige seiner alten Filme erinnert Mickey Rourke sich weniger gern. Es schmeichle ihm nicht, dass er immer noch ständig auf '91/2 Wochen' angesprochen werde: "Meistens sind das Jungs, die dann solche Sachen sagen wie: 'Ich hab zu dem Film gevögelt, oder einen geblasen bekommen.' Und ich denke nur: 'Fuck, was soll das?'" Das gesamte Exklusiv-Interview mit Mickey Rourke ist auf der Tele 5-Homepage www.tele5.de nachzulesen. Textrechte ©Presse Tele 5, Verwertung honorarfrei bei Programmhinweis auf Tele 5. Pressekontakt: Für Rückfragen: Tele 5 Pressestelle: Michaela Simon, Jochem Becker Tel. 089-649 568-175, -176, Fax. -119, E-Mail: presse@tele5.de Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: