Tele 5

"Ich kenne mich mit Pistolen nicht aus" Asiens Superstar Chow Yun-Fat im Tele 5-Gespräch

Der namenlose Mönch (Chow Yun-Fat, r.) beschützt seit 60 Jahren eine magische Schriftrolle. Jetzt soll er dafür einen Nachfolger suchen. "Bulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch", 02.05.2008, 22.15 Uhr Abdruck honorarfrei bei Sendehinweis auf Tele 5 bis 2 Tage nach Ausstrahlung. Verwendung nur mit... mehr

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Tele 5: 'Bullet Proof Monk - Der kugelsichere Mönch', am 2. Mai, 22.15 Uhr

    Mit seinem stoischen Baby-Face ist er einer der letzten Ritter des Kinos, einer der Darsteller, die klassisches, aber nie altmodisches Heldentum verkörpern. Auf der Leinwand ist Chow Yun-Fat mehr als nur ein Actionheld; ein Gentleman mit souveränem Charisma und der Verwundbarkeit eines romantischen Helden.

    Tele 5: Sie sind die Verkörperung des Cool. Zum Markenzeichen wurden Ihre Sonnenbrille, die tänzerischen Bewegungen und die zwei Pistolen in beiden Händen.

    Chow Yun Fat: Ganz ehrlich: Ich kenne mich persönlich mit Pistolen nicht gut aus. Regisseur John Woo brachte es mir erst bei.

    Sie waren über Jahre "der" Lieblingsdarsteller von John Woo, den Quentin Tarantino einmal den "Michelangelo des Hongkong-Kinos" genannt hat.

    John Woo ist menschlich. In allen seinen Filmen ist der Held sehr im Menschlichen verankert, und es gibt in ihnen sehr wenige der typischen Actionhelden. Seine Helden haben ihre Passionen.

    Wie war das, als Sie Mitte der 90er den Sprung in den Westen unternahmen?

    Ich kann nicht sagen, dass Hollywood mein Ziel war, aber ich kann sagen, es war mein Traum. Als ich zum ersten Mal da war, war alles neu, ich musste von vorn beginnen. Das war eine große Herausforderung für mich.

    Inwiefern unterscheiden Sie sich von einem Hollywood-Actionhelden?

    Bei vielem benutze ich nicht die Muskeln, um meine Rolle zu gestalten. Stattdessen benutze ich meine Körpersprache, die Augen und hoffentlich mein Talent als Schauspieler, um die richtigen Signale auszusenden. In meinen Filmen sind es nicht Muskeln, sondern Humanität, Würde, Persönlichkeit, die die Wirkung ausmachen.

    Ang Lees 'Tiger & Dragon' war der erste fremdsprachige Film, der vier Oscars gewann und den Durchbruch des Martial-Arts-Kinos im Westen brachte. Haben Sie die Abkehr vom eiskalten Helden genossen?

    Ja, ich war ganz scharf darauf, endlich meine andere, warmherzigere, emotionale Seite zu zeigen.

    'Jäger des verlorenen Schatzes' trifft Hongkong-Kampfkunst-Movie - auf diese Formel könnte man 'Bulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch' bringen. Regisseur Paul Hunter scheint ebenso wie seine Stars mit einer gehörigen Portion Selbstironie ausgestattet - eine gute Voraussetzung für einen gelungenen Kinofilm. Hier beweisen Sie auch komödiantische Fähigkeiten.

    Paul kommt vom Werbefilm und weiß, wie man Tempo auf die Leinwand bringt. Wenn man am Drahtseil in der Luft hängt, kann es viel Spaß machen. Aber ich brauche auch Drama und Romanze.

    Was bedeutet Ihnen 'Bulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch'?

    Dieser Film ist West und Ost zugleich, die Vereinigung zweier Kulturen. Ich lerne immer noch eine Menge Neues, und möchte etwas über mich selbst erfahren. Es ist sehr ungewöhnlich, Drama, Action, Humor und eine sehr bedeutende Botschaft über Buddhismus miteinander zu verknüpfen.

    Von Rüdiger Suchsland

    Wir lieben Kino Tele 5. Der Spielfilmsender

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Tele 5 Pressestelle: Tel. 089-649 568-172, E-Mail:
presse@tele5.de
Informationen und Bilder zum Programm auch auf www.tele5.de in der
Presselounge

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: