WE DO communication GmbH

Stoiber heißer als Schröder? Der bayerische Herausforderer liegt bei Schönheitswettbewerb vor Schröder!

Berlin (ots) - Internet-Nutzer halten Edmund Stoiber für den attraktiveren Kandidaten des aktuellen Wahlkampfs. Zu diesem überraschenden Zwischenstand kommt der größte Schönheitswettbewerb im Internet auf www.HOTorNOT.de. Seit Mitte März diesen Jahres kann man auf der Webseite von HOTorNOT die beiden Kanzlerkandidaten Schröder und Stoiber auf einer Skala von Null (äußerst unattraktiv) bis Zehn (sehr attraktiv) bewerten. Mit einer aktuellen Durchschnittsnote von 7,0 hat der bayerische Herausforderer den Titelverteidiger aus Niedersachsen zur Zeit hinter sich gelassen. Ebenso wird Stoiber mehr Sex-Appeal als Schröder zugebilligt. Dank dieser Bewertung ist Stoiber sogar auf Platz acht in der Hotlist der 20 "heißesten Männer" vorgerückt. Ob sich die Internet-Gemeinde bei der Abstimmung durch die Diskussion um gefärbte oder getönte Haare des Kanzlers leiten ließ, darf spekuliert werden. Doch für Gerhard Schröder gibt es Hoffung: So führt der Amtsinhaber gegenüber Stoiber in den Kategorien "Männlichkeit" und "Ausstrahlung". Das Onlineduell der "S-Frage (Stoiber oder Schröder?)" wurde anlässlich der Cebit in Hannover gestartet und erfreut sich seither einer für Politiker ungewohnt hohen Wahlbeteiligung. Mit durchschnittlich 18 Mio. Page-Impressions pro Monat hat sich HOTorNOT.de zu Europas größtem und beliebtesten Attraktivitätsbarometer und zu einer der populärsten deutschen Entertainment-Seiten entwickelt. So kann das Ergebnis durchaus als repräsentativ gelten. Die Besucher von HOTorNOT.de können die Kanzlerkandidaten auch weiterhin anhand ihrer optischen Qualitäten beurteilen. Das endgültige Wahlergebnis steht zwar noch aus, dennoch sollte sich Gerhard Schröder, trotz steigender Frühlingstemperaturen, warm anziehen. Die heiße Phase des Wahlkampfs ist eingeläutet. Die Idee dieses interaktiven Schönheitswettbewerbs stammt von der jungen Berliner Kommunikationsagentur WE DO communication. ots Originaltext: WE DO communication GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: gregor c. blach, WE DO communication GmbH, Neue Schönhauser Str. 3-5, 10178 Berlin-Mitte, Tel. 030-24084-150, Fax. 030-24084-160, blach@wedo-berlin.de Original-Content von: WE DO communication GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: