Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

dena-Biogaskonferenz: EEG-Novelle für Biomethan nutzen
Auszeichnung für Biogasprojekte von MicrobEnergy und Kommunale Netze Eifel

dena-Biogaskonferenz: EEG-Novelle für Biomethan nutzen / Auszeichnung für Biogasprojekte von MicrobEnergy und Kommunale Netze Eifel
Auszeichnung der MicrobEnergy GmbH für die Biogaspartnerschaft des Jahres 2015 (v.l.): Kristina Haverkamp, Geschäftsführerin, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena); Thomas Heller, Technische Projektleitung, MicrobEnergy GmbH, Viessmann Group; Michael Beil, Gruppenleiter Gasaufbereitung, Fraunhofer-Institut für Windenergie und ...

Berlin (ots) - Auf der Jahreskonferenz der Plattform biogaspartner der Deutschen Energie-Agentur (dena) am 3. Dezember in Berlin standen zwei aktuelle Gesetzesvorhaben im Fokus: die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und die Weiterentwicklung des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG). dena-Geschäftsführerin Kristina Haverkamp plädierte im Namen der Plattform dafür, mit den beiden Gesetzen die Rahmenbedingungen für die Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz zu verbessern und damit auch eine Perspektive für Biogasanlagen zu schaffen, die bisher noch nicht in das Netz einspeisen. Zudem zeichnete die dena die Unternehmen MicrobEnergy und Kommunale Netze Eifel für herausragende Projekte im Biogasmarkt aus.

"Biomethan kann als Bindeglied zwischen den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr intelligent eingesetzt werden und ist ein wichtiger Baustein der Energiewende", betonte Kristina Haverkamp. "Die Verbindung von Erdgas- und Stromnetz durch Blockheizkraftwerke macht diesen erneuerbaren Energieträger flexibel und vielseitig verfügbar. Ab 2021 werden die ersten Biogasanlagen, die aus Rohbiogas direkt vor Ort Strom erzeugen, nicht mehr von EEG-Vergütungen profitieren. Wenn sie auf die Einspeisung von Biomethan umrüsten, können sie neue Märkte erschließen und so einen Folgebetrieb sichern. Das sollte bei der Novelle des EEG und der Weiterentwicklung des EEWärmeG bedacht werden. Sinnvoll wäre zum Beispiel die Beteiligung von Biomethan an der zukünftigen Ausschreibung von erneuerbaren Energien, um den vorgegebenen Ausbaukorridor auszuschöpfen."

Biogasprodukt des Jahres 2015

Auf der Konferenz prämierte die dena auch die Preisträger des "Wettbewerbs der Biogaspartnerschaft 2015". Zum "Biogasprodukt des Jahres 2015" kürte die dena das Konzept "Biomethan im Rahmen des Regionalen Verbundsystems Westeifel" der Kommunalen Netze Eifel AöR (KNE). Es ist ein Beispiel dafür, wie Biogasanlagen in den Biomethanmarkt eingebunden werden können.

Das Projekt beinhaltet den Bau einer 80 Kilometer langen Trasse für Trinkwasser, Strom und Gas zwischen der nordrhein-westfälischen Landesgrenze und dem Großraum Trier. Auch die Errichtung einer zentralen Biogasaufbereitungsanlage ist geplant. Diese soll die Biogasanlagen in der Region schrittweise anschließen, da deren EEG-Vergütung 20 Jahre nach Inbetriebnahme ausläuft. So soll deren Betrieb auch nach Ablauf der EEG-Förderung ermöglicht werden. Das Konzept dient damit als Vorbild für andere Kommunen und Landkreise.

Biogaspartnerschaft Jahres 2015

Die "Biogaspartnerschaft des Jahres 2015" geht an die MicrobEnergy GmbH für eine biologische Methanisierungsanlage in Allendorf (Eder) in Hessen. Bei dem neuartigen Verfahren zur Aufbereitung von Rohbiogas mithilfe von Bakterien kann man nahezu klimaneutrales Biomethan erzeugen und ins Erdgasnetz einspeisen. Der Preisträger vermarktet es an einen Automobilhersteller, der seine Fahrzeuge mit komprimiertem Erdgas betankt.

Die biologische Methanisierung hat den Vorteil, dass die Biogasanlagen noch effizienter arbeiten, da das bisher häufig ungenutzte CO2 verwendet wird. Zudem trägt die Vermarktung des Biomethans an Automobilhersteller zur Dekarbonisierung im Verkehr bei. Die Anlage leistet damit einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Mobilität.

Plattform biogaspartner

Die dena vergibt die biogaspartner-Auszeichnungen seit 2008 einmal im Jahr, um die Entwicklung des Biomethanmarkts in Deutschland zu unterstützen. Der Wettbewerb findet im Rahmen des Projekts "biogaspartner" statt - der Plattform zur Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz. Die Initiative bündelt knapp 60 Akteure der gesamten Wertschöpfungskette Biomethan und unterstützt sie bei der Marktgestaltung.

Weitere Informationen rund um Biomethan sowie zur dena-Biogaspartnerschaft unter www.biogaspartner.de.

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Dr. Philipp Prein, 
Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-641, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699, E-Mail:
presse@dena.de, Internet: www.dena.de
Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Das könnte Sie auch interessieren: