BVL Bundesvereinigung Logistik e.V.

Neue Perspektiven durch die feste Fehmarnbelt-Querung
Das Königreich Dänemark zu Gast beim 33. Deutschen Logistik-Kongress

Neue Perspektiven durch die feste Fehmarnbelt-Querung / Das Königreich Dänemark zu Gast beim 33. Deutschen Logistik-Kongress
S.K.H. Prinz Joachim zu Dänemark (links) warb beim 33. Deutschen Logistik-Kongress für die feste Fehmarnbelt-Querung. Rechts Prof. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/43329 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...

Berlin (ots) - S.K.H. Joachim Prinz zu Dänemark und Hans Christian Schmidt, der dänische Minister für Transport und Bau, waren gemeinsam mit Repräsentanten der dänischen Botschaft Gäste am ersten Tag des 33. Deutschen Logistik-Kongresses, der vom 19. bis 21. Oktober in Berlin stattfindet. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Den Wandel gestalten".

Wichtige Themen des dänisch-deutschen Dialogs: die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und die geplante feste Fehmarnbelt-Querung. Dänemark ist Treiber dieses Projektes, das durch eine Tunnelverbindung via Fehmarn auf deutscher und Lolland auf dänischer Seite einen neuen Wirtschaftsraum mit rund 9 Millionen Menschen schaffen wird - von Hamburg und Lübeck über Kopenhagen bis hin zum südschwedischen Malmö. Auf dänischer Seite sind die Planungen und Genehmigungsverfahren bereits weit fortgeschritten, auf deutscher Seite gibt es Verzögerungen hinsichtlich der Anbindung des Tunnels an die Bahn- und Straßeninfrastruktur.

"Es dauert zwar noch eine Reihe von Jahren, bis der Tunnel eröffnet werden wird, aber wir schaffen damit eine zukunftsfähige Verbindung zwischen Deutschland und Dänemark, von der viele künftige Generationen profitieren werden", so Minister Hans Christian Schmidt in seiner Rede in der Eröffnungsveranstaltung des Kongresses. Er rechnet damit, dass Ende 2017 die Baugenehmigung für das Großprojekt erteilt wird.

S.K.H. Joachim Prinz zu Dänemark war Ehrengast der Gala am Abend des ersten Kongresstages. Auf der Veranstaltung sprach der Prinz über das Thema Infrastruktur. "In der modernen Gesellschaft", so Prinz Joachim, "ist die Infrastruktur der Lebensnerv. Ein kontinuierlicher Ausbau ist wichtig für uns alle und bringt uns voran. Infrastruktur ist eine Grundlage der Wettbewerbsfähigkeit." Im Gespräch mit dem Vorsitzenden der BVL-Geschäftsführung, Prof. Thomas Wimmer, ging er auch auf die Rolle von Monarchien in einer Zeit des Wandels ein. Die Schnelllebigkeit der Moderne könne zu einer Entwurzelung führen, sagte Prinz Joachim und fuhr fort: "Monarchien bieten Identität über Generationen und symbolisieren die Wurzeln. So wird Monarchie zur Konstante."

Pressekontakt:

Ulrike Grünrock-Kern, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der 
Bundesvereinigung Logistik (BVL)
Tel.: 0421 173 84 21; Mail: gruenrock-kern@bvl.de
Original-Content von: BVL Bundesvereinigung Logistik e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVL Bundesvereinigung Logistik e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: