BVL Bundesvereinigung Logistik e.V.

Respektable Performance des Wirtschaftsbereichs Logistik in Deutschland
BVL eröffnet den 27. Deutschen Logistik-Kongress

Berlin (ots) -

   - Konjunktur: Positive Grundentwicklung weiterhin nicht ohne 
     Risiken
   - Internationales: Nordische Länder stellen Logistiklösungen vor
   - Auszeichnungen: Medienpreis Logistik an Produktionen von NDR und
     WDR
   - In eigener Sache: BVL begrüßt das 10.0000ste Mitglied 

Unter dem Motto "Intelligent wachsen" wurde am heutigen Mittwoch der 27. Deutsche Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin eröffnet. Drei Tage lang werden sich rund 3.500 Teilnehmer aus Industrie, Handel, den Logistikdienstleistungen und der Wissenschaft über grundsätzliche Themen der Logistik und aktuelle Fragestellungen austauschen. Gastregion des diesjährigen Kongresses sind die nordischen Länder.

Der Vorsitzende des Vorstands der BVL, Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, blickte in seiner Eröffnungsrede zurück auf das Krisenjahr 2009, in dem der Umsatz des Wirtschaftsbereichs Logistik in Deutschland von 218 auf 200 Milliarden Euro zurückgegangen war. In Übereinstimmung mit den Berechnungen der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services erwartet die BVL für 2010 ein Umsatzwachstum von vier bis fünf Prozent und prognostiziert für 2011 einen weiteren Anstieg um rund vier Prozent. "2011 läge die Logistik damit wieder - und das schneller als noch vor kurzem erwartet - im Bereich des Rekordniveaus des Jahres 2008", so Klinkner. Die Logistik in Deutschland habe sich damit respektabel geschlagen.

   Insgesamt sieht er eine positive Grundentwicklung, wies jedoch 
auch auf die Risiken hin:
   - der nicht anspringende Weltkonjunkturmotor USA,
   - die Risiken hoch verschuldeter Volkswirtschaften,
   - die Ängste vor einer Überhitzung der Märkte in China und 
     Brasilien,
   - ein aktuell tobender Währungskrieg, dem ein Handelskrieg 
     mit unabsehbaren Folgen für Deutschland als 
     exportorientierter Volkswirtschaft folgen könnte. 

Klinkner mahnte zur Wachsamkeit: "Intelligentes Wachstum ist das Gebot der Stunde: fähig sein, den Aufschwung mitzugestalten, aber trotzdem bereit, kommenden Turbulenzen zu trotzen."

Highlights und Themenschwerpunkte des Kongresses Zwölf Hauptvorträge und 20 Fachsequenzen, vier Exkursionen und einen Gala-Abend umfasst das Kongressprogramm von Mittwoch bis Freitag. Hauptredner des Kongresses am ersten Tag sind Dr. Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Merck KGaA, Darmstadt, Prof. Dr. Peter Kruse, Geschäftsführender Gesellschafter, nextpractice, Bremen, sowie Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann. Eine Podiumsdiskussion mit Hans-Otto Schrader, Vorsitzender des Vorstands der Otto Group, Monika Ribar, CEO Panalpina, Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe und Bernhard Simon, Sprecher der Geschäftsführung der Dachser GmbH Co. KG, unter Leitung des ZDF-Journalisten Theo Koll runden das Auftaktprogramm ab.

Hauptredner des Abschlusstages sind Heiner Kamps, Vorsitzender des Vorstands der HK Food Group, Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, Barbara Kux, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und - als Gastredner zum Schluss der Veranstaltung - Bundesminister a. D. Peer Steinbrück. Sein Thema: "Zwei Jahre Globalisierungskrise: Was ist zu tun?"

Wichtige Themenfelder in den Fachsequenzen sind Flexibilität, Nachhaltigkeit und Innovationen sowie das Ausloten von Expansionsmöglichkeiten. Diese Handlungsfelder werden beleuchtet unter den Gesichtspunkten der Unternehmensführung, der Wertschöpfungstiefe und der Zukunftsgestaltung. Zweier weiterer Themen nimmt sich die BVL besonders an: Aufgaben der Logistik im Bereich akuter und dauerhafter Katastrophen (Humanitäre Logistik) sowie Investitionen in Kommunikation und damit Imagebildung für den - gemessen am Umsatz - drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands.

Gastregion Nordische Länder

Die nordischen Länder zeichnen sich durch die erfolgreiche Modernisierung ihrer wirtschaftlichen und politischen Strukturen und die Ausrichtung an langfristigen Zielen aus. Acht Gäste aus Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Island berichten beim Kongress über logistische Herausforderungen und Lösungen in ihren Unternehmen, darunter Rolf Habben-Jensen, CEO der Damco International AS aus Kopenhagen, und Prof. Jan-Eric Sundgren, Senior Vice President Public and Environmental Affairs der Volvo Group, Göteborg.

Medienpreis Logistik und weitere Preise

Der Medienpreis Logistik 2010 der BVL, der für die elektronischen Medien ausgeschrieben war, geht an Sendungen des Norddeutschen und des Westdeutschen Rundfunks.

Preisträger in der Kategorie "Hörfunk" sind die Autoren Benjamin Großkopff und Arne Meyer für ihren Beitrag "Vollgas oder Verkehrsinfarkt - bleibt der Aufschwung im Stau stecken", gesendet am 8. September 2009 auf NDRInfo.

Preisträger in der Kategorie "Fernsehen" ist Veit Bentlage. Er wird ausgezeichnet für seinen Beitrag " Hafen in der Krise - Hamburg bedroht von Wirtschaftsflaute", gesendet am 13. Oktober 2009 im NDR-Fernsehen.

Ein Sonderpreis geht an die Reihe von Kurzreportagen unter dem Titel "Logistik - Der Lauf der Dinge" der Redakteure Philipp Jahn und Heinz Pohl, gesendet im ARD Morgenmagazin in der Woche vom 16. bis 20. März 2009. Hierbei unterstrich die Jury die mutige Entscheidung der Redaktion, ein komplexes Wirtschaftsthema im Rahmen einer breit angelegten Informationssendung zu präsentieren.

Der Deutsche Logistik-Preis wird am Abend des ersten Kongresstages verliehen, der Thesis Award für Diplom-, Bachelor- und Masterthesis am zweiten und der Wissenschaftspreis Logistik am dritten Kongresstag.

BVL begrüßt 10.000stes Mitglied

Während der Gala-Veranstaltung am Abend des ersten Kongresstages begrüßt die BVL offiziell ihr 10.000stes Mitglied, das am 8. Oktober 2010 in die Bundesvereinigung eingetreten ist. Damit ist die BVL in den vergangenen zwei Jahren um weitere 1.000 Mitglieder gewachsen.

Die 1978 gegründete Bundesvereinigung Logistik e. V. ist eine gemeinnützige, neutrale und überwiegend ehrenamtliche Organisation. Als Plattform für Manager der Logistik bildet sie mit heute 10.000 Mitgliedern eine Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und ist Podium für den nationalen und internationalen Gedankenaustausch zwischen Führungskräften.

Pressekontakt:

Ulrike Grünrock-Kern,
Bundesvereinigung Logistik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 / 421 /173 84 21; E-Mail: gruenrock-kern@bvl.de

Original-Content von: BVL Bundesvereinigung Logistik e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVL Bundesvereinigung Logistik e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: