Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.

EMI verliert im Juni weiter an Dynamik

Frankfurt am Main (ots) - Die deutsche Industrie hat ihre Produktion auch im Juni ausgeweitet. Das zeigt der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der erneut oberhalb der Wachstumsschwelle von 50 Punkten schloss. Allerdings gab er von 52,3 im Mai auf aktuell 52,0 leicht nach und signalisierte damit den geringsten Anstieg seit Oktober 2013. Nachdem die Unternehmen zu Jahresanfang noch starke Zuwächse bei Produktion und Auftragseingängen verbuchen konnten, mussten sie ihre Fertigung jüngst an die nachlassende Auftragsdynamik anpassen. "Trotz leichter Konjunktureintrübung ist die Geschäftslage der meisten Betriebe weiter robust. Die anhaltend rückläufigen Einkaufspreise halfen ihnen, auch im Juni ihre Kostenlast zu verringern", betonte Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME).

"Dem EMI zufolge wird die hohe Dynamik zu Jahresanfang im dritten und vierten Quartal nicht gehalten werden können", sagte Dr. Gertrud R. Traud, Chefvolkswirtin der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, dem BME. 2014 werde das Wachstum in Deutschland mit rund zwei Prozent trotzdem überdurchschnittlich verlaufen und damit auch weitere Arbeitsplätze schaffen.

"Die nachlassende Zuversicht der Exportwirtschaft vom Frühsommer schlägt sich mittlerweile auch in der Entwicklung der Auslandsaufträge nieder. Stabilisierend wirkt weiterhin die Entwicklung im Inland", teilte DIHK-Konjunkturexperte Dr. Dirk Schlotböller dem BME mit.

Der Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) ist ein monatlicher Frühindikator zur Vorhersage der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland. Der Index erscheint seit 1996 unter Schirmherrschaft des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Frankfurt. Er wird von der britischen Forschungsgruppe Markit Economics erstellt und beruht auf der Befragung von 500 Einkaufsleitern/Geschäftsführern der verarbeitenden Industrie in Deutschland (nach Branche, Größe, Region repräsentativ für die deutsche Wirtschaft ausgewählt). Der EMI orientiert sich am Vorbild des US-Purchasing Manager´s Index (Markit U.S.-PMI).

Pressekontakt:

Ansichtsexemplare/Weitere Infos:
Sabine Ursel
Leitung Kommunikation
Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)
Bolongarostraße 82, 65929 Frankfurt
Tel.: 069/3 08 38-1 13
E-Mail: sabine.ursel@bme.de
Internet: www.bme.de

Original-Content von: Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: