Bündnis 90/Die Grünen i.Bayr.Landtag

Grünen-Fraktionschef Hartmann kritisiert dreistes Politiker-Placement im Bayerischen Rundfunk

München (ots) - "Da bleibt einem die Luft weg!" Ludwig Hartmann, Fraktionschef der Landtags-Grünen, hat keinerlei Verständnis für die Art und Weise, wie Finanzminister Markus Söder am Dienstagabend in die jüngste Folge der BR-Serie "Dahoam is Dahoam" eingebunden wurde. Eine Landmetzgerin ("Vroni") agiert dort wiederholt als Stichwortgeberin für den Minister, der breit für die Programme der CSU-Staatsregierung werben darf ("...wir machen da ganz viel, mehr als jedes andere Bundesland. Bayern ist ... Vorbild in ganz Deutschland.").

Ludwig Hartmann: "Das ist dreistestes Politiker-Placement! Die Aufzählung der vermeintlichen Glanzleistungen der CSU-Staatsregierung hat in dieser Serie nichts verloren - und steht auch in keinerlei Zusammenhang mit Inhalt und Handlung. Ich kann nicht verstehen, wie sich der Bayerische Rundfunk hierzu herablassen konnte!" Die Landtags-Grünen werden die Angelegenheit über ihr Rundfunkratsmitglied Verena Osgyan in diesem Gremium zur Sprache bringen und verlangen zudem eine Stellungnahme des Intendanten. "Diese billige Werbung für die Seehofer-Administration kann nicht folgenlos bleiben", unterstreicht Ludwig Hartmann, "der BR ist kein Regierungs-Funk - das muss allen Beteiligten klar sein", so das ehemalige Rundfunkrats-Mitglied.

Link zur Sendung: http://short4u.de/54c0bc3e4d55f

Transskript:

Vroni: Dass ihr Politiker immer so geschwollen daherreden müsst. 
Schafft doch lieber mal Fakten! (...) Was machen Sie jetzt zum 
Beispiel gegen die Abwanderung vom Land? Die jungen Leute wollen doch
alle in die Stadt. 
Söder: Stimmt, da machen wir ne ganze Menge, mehr als jedes andere 
Bundesland. Bayern ist in der Beziehung Vorbild in ganz Deutschland.
Vroni: Werden Sie doch mal konkret. Wie genau schaffen wir das, dass 
unsere Dörfer nicht aussterben? 
Söder: Erstens bin ich immer konkret. Und zweitens machen wir 
beispielsweise ein Programm, damit die Leute da bleiben können, indem
wir schnelles Internet schaffen. 
Vroni: Das ist ja schön. Aber was hilft das, wenn man eine Arbeit 
hat, aber nicht weiß, wie man seine Kinder unterbringen soll. 
Söder: Sie haben recht, aber da muss man was tun. 
Vroni: Habt ihr schon eine Lösung dafür? 
Söder: Naja klar. Es gibt einmal ein Programm für mehr 
Kinderbetreuung. Zweitens gibt's eines, das sehr wichtig ist, für den
Erhalt der kleinen Mittelschulen, auch bei weniger Schülerzahlen, 
dass die Klassen erhalten bleiben. Und, für die älteren Leute sehr 
wichtig: Wir machen auch die medizinische Versorgung, mit vielen 
Ärzten. 
Vroni: Das Förderprogramm zur Niederlassung von Hausärzten im 
ländlichen Raum. 
Söder: Wow, Sie kennen sich aus. 

Söder-Takes:

14:30 - 15:30 ("Auto ist zwar rot, aber auf Äußerlichkeiten kommt's 
ja nicht an" - nicht im Transskript) 
18:25 - 19:15 ("Bayern Vorbild für Deutschland") 
21:10 - 22:10 ("schnelles Internet", "Programm für mehr 
Kinderbetreuung", "Hausärzte im ländlichen Raum") 
24:30 - 25:10 ("Ihr Journalisten, schreibt's endlich mal was 
Gscheits!" - nicht im Transskript) 

Pressekontakt:

Holger Laschka
Pressesprecher, Leiter der Pressestelle
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Im Bayerischen Landtag
Max-Planck-Str. 1
81627 München
Tel. 089/4126-2734
Fax 089/4126-1762
holger.laschka@gruene-fraktion-bayern.de
Original-Content von: Bündnis 90/Die Grünen i.Bayr.Landtag, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: