Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Wirtschaftsrat zur Bahn-Privatisierung: "Eine Parodie auf die unternehmerische Vernunft"

Berlin (ots) - "Die jetzt vorgesehene Bahn-Privatisierung ist eine Parodie auf das ursprüngliche Vorhaben und die unternehmerische Vernunft!" Dies erklärt der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Hans Jochen Henke.

Auch wenn grundsätzlich der Einstieg in die Privatisierung ein gutes ordnungspolitisches Signal sei, bleibe doch die Begrenzung der Privatisierungsquote auf 24,9 Prozent weit hinter den Erfordernissen für eine wettbewerbsfähige Aufstellung in Europa zurück.

Henke: "Die unter den Tarifpartnern verabredete Beschäftigungsgarantie bis 2023 ist der Preis für das Stillhalten der Gewerkschaften und blockiert eine wirtschaftlich sinnvolle Neuaufstellung. Bei diesem Innovationstempo kann es einem nur Angst und Bange werden."

Henke weiter: "Der Wirtschaftsrat begrüßt, dass die Privatisierungserlöse aus der Bahn zu zwei Dritteln dorthin weiter gegeben werden, wohin sie gehören: In die Zukunftsfähigkeit der Bahn einschließlich der Modernisierung und Kapazitätserweiterung der Infrastruktur. Dort gibt es Nachholbedarf genug!"

Pressekontakt:

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Erwin Lamberts
Pressesprecher
Luisenstraße 44
10117 Berlin
Tel. 030/24087-301
Fax. 030/24087-305
E-Mail: pressestelle@wirtschaftsrat.de
e.lamberts@wirtschaftsrat.de

Original-Content von: Wirtschaftsrat der CDU e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: