Yahoo Deutschland

Modebewusste Schnäppchenjäger suchen im Internet

    München, 5. Januar 2009 (ots) - Neue Branchenstudie "Mode - Informationsprozess und Kaufverhalten im Web" von Yahoo! Deutschland zeigt: Internet gewinnt beim Informations- und Kaufprozess von Mode immer mehr an Bedeutung

    Wenn es um den Kauf von Kleidung und Modeartikeln geht, inspiriert traditionell der Schaufensterbummel, aber auch das Urteil des Partners ist wichtig. Immer häufiger wird bei Styling-Fragen jedoch auch das Internet zu Rate gezogen, wie die neue Branchen-Studie "Mode - Informationsprozess und Kaufverhalten im Web" von Yahoo! Deutschland belegt. Im Rahmen der repräsentativen Befragung wurde nicht nur analysiert, welche Faktoren die Kaufentscheidung beim Thema Mode beeinflussen, sondern auch, wo sich die Kunden im Netz bevorzugt über Bekleidung informieren und bei welchen Anbietern sie diese kaufen.

    Wer oder was hat den größten Einfluss darauf, welcher neue Look morgen in den Kleiderschränken hängen wird? Der neuen Branchenstudie von Yahoo! Deutschland zu Folge ist für 55 Prozent der Befragten in Sachen Mode die Meinung ihres Partners am wichtigsten, dicht gefolgt vom klassischen Stadtbummel, bei dem sich jeder Zweite zum Kauf inspirieren lässt. Ein großer Teil der Testpersonen konsultiert in Modefragen inzwischen aber auch das Internet: Ein Drittel der Befragten (34 Prozent) bestätigt den Einfluss des World Wide Web auf ihre Entscheidung beim Kauf von Bekleidung. "Die Hemmschwelle, Mode und Bekleidung im Internet zu kaufen, wird immer geringer", bestätigt Heiko Genzlinger, Commercial Director Yahoo! Deutschland. "Kunden schätzen vor allem die bequeme Möglichkeit, von zu Hause aus Angebote und Preise zu vergleichen und dabei so manches modische Schnäppchen zu ergattern."

    Internet wird in Modefragen für Preisvergleiche und gezielte Suche genutzt

    Das Internet wird von modebewussten Nutzern überwiegend für Preisvergleiche und die gezielte Suche nach bestimmten Artikeln zu Rate gezogen - aber auch, um sich einen Überblick über aktuelle Trends zu verschaffen. Die Hälfte der Befragten verbringt aus diesen Gründen zwischen einer und fünf Stunden pro Monat im Netz. Bei ihrem Online-Modebummel besuchen 30 Prozent Händlerseiten, Shops und Auktionsseiten, 26 Prozent nutzen Suchmaschinen, und 20 Prozent suchen auf Preisvergleichsportalen nach Modeschnäppchen. Der unkomplizierte Preisvergleich von Bekleidung ist dabei für sie ein Hauptgrund für die Internetnutzung, und vor allem Frauen outen sich mit Aussagen wie "Ich suche immer nach günstigen Angeboten" und "Markenkleidung kaufe ich nur, wenn sie günstig ist" als Schnäppchenjäger im Netz.

    So stark das Preisbewusstsein bei den Befragten ausgeprägt ist, so gering scheint ihre Markenaffinität bei Modeartikeln in der Informationsphase zu sein: Rund drei Viertel gaben an, dass sie im Vorfeld einer Anschaffung noch keine Vorstellungen davon haben, von welcher konkreten Marke der Artikel sein soll, den sie kaufen möchten. Die Offenheit der Kunden gegenüber Marken und Produkten bietet Werbetreibenden die Chance, die Kaufentscheidung durch gezielte Online-Werbung in thematisch passenden Umfeldern für ihr Produkt zu beeinflussen.

    Online-Versandhandel holt beim Kauf von Mode und Bekleidung auf

    Wenn es um den Kauf von Bekleidung und Modeartikeln geht, liegt der stationäre Handel wie die großen Bekleidungshäuser (21 Prozent), Geschäfte, die nur eine Marke führen (20 Prozent), und die Kauf- und Warenhäuser (18 Prozent) in der Gunst der Kunden noch vorne. Allerdings belegt der Online-Versandhandel für Mode schon den 4. Platz, denn 15 Prozent der Befragten gaben an, dort häufig einzukaufen. Am liebsten tun sie das beim Auktionshaus eBay, wo 24 Prozent bereits einmal Bekleidung eingekauft haben, dicht gefolgt von den Online-Versandhäusern quelle.de, otto.de und neckermann.de. Beliebte Ziele für den Einkaufsbummel im Netz sind auch die Internet-Shops der Modehersteller Esprit und H&M. Als Argumente für einen Einkauf im Internet sprechen in erster Linie die günstigen Preise, die Breite des Angebots, der bequeme Einkauf von Zuhause aus sowie die Lieferung der gekauften Ware nach Hause. Bei denjenigen, die Mode lieber im konventionellen Handel kaufen, war die fehlende Möglichkeit, die Artikel vorher anzuprobieren oder genau in Augenschein zu nehmen, der Hauptgrund, nicht im Internet einzukaufen.

    Fazit der Studie: Schon jetzt spielt das Medium Online beim Informationsprozess und Kauf von Mode eine Rolle. Künftig wird diese Bedeutung jedoch noch mehr steigen. Die Aussagen der Befragten zeigen, dass die Vorteile des Kaufs von Mode im Internet gegenüber dem stationären Handel klar gesehen werden. Daher ist davon auszugehen, dass der Kauf dieser Artikel über das Internet künftig weiter steigen wird - eine klare Chance für Markenartikler und Werbetreibende diese Zielgruppe auf den einschlägigen Modeumfeldern im Internet anzusprechen und für ihre Produkte einzunehmen.

    Design der Studie Die Branchenstudie "Mode - Informationsprozess und Kaufverhalten im Web" wurde vom Forschungsinstitut INNOFACT AG im Auftrag von Yahoo! Deutschland im Zeitraum Juni / Juli 2008  durchgeführt. Dafür wurden 1.508 Testpersonen aus dem Verbraucherpanel meinungsplatz.de befragt. Die Stichprobe ist anhand der Kriterien Alter, Geschlecht und Bildung internetrepräsentativ.

    Die aktuelle Yahoo!-Studie "Mode - Informationsprozess und Kaufverhalten im Web" ist auf der Yahoo! Trade-Website http://de.media.yahoo.com/insights/yahoo-studien.html abrufbar: Die Studie ist kostenlos, bitte geben Sie jedoch an, wie bzw. wo genau Sie auf die Studie aufmerksam geworden sind.

    Ein Bild von Heiko Genzlinger, Commercial Director Yahoo! Deutschland, finden Sie auf Flickr (Yahoo! Pressebilder).

    Über Yahoo! Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der meist besuchten Webseiten weltweit. Yahoo!s Ziel ist es, seinen Communities aus Nutzern, Werbekunden, Publishern und Entwicklern ein unverzichtbares Online-Erlebnis zu bieten, das auf gegenseitigem Vertrauen beruht. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

    Weitere Informationen sind verfügbar unter http://www.yahoo.enpress.de/ oder im Unternehmens-Blog Yodel Anecdotal http://yodel.yahoo.com/.

    ###

    Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressekontakt:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of PR
Theresienhöhe 12
80339 München
Fon: 49 (0) 89-231 97 186
sterlj (at) yahoo-inc.com

Verena Knaak
PR Assistant
Theresienhöhe 12
80339 München
Fon: +49 (0) 89 - 23197 520
vknaak (at) yahoo-inc.com

Original-Content von: Yahoo Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Yahoo Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: