Semperit AG Holding

EANS-Adhoc: SEMPERIT AG HOLDING
VORLÄUFIGES ERGEBNIS 2009 DER SEMPERIT AG HOLDING: DEUTLICHE ERGEBNISSTEIGERUNG TROTZ KRISENJAHR

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Vorläufiges Ergebnis 2009

18.02.2010

• EGT um 23,8 % auf 71,9 Mio. EUR gesteigert • Konjunkturell bedingter Rückgang des Konzernumsatzes um 10,3 % auf 588,1 Mio. EUR • Leichte Erholung ab dem dritten Quartal - Prognosen weiterhin unsicher

Wien, am 18. Februar 2010 - Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds gelang es Semperit im Geschäftsjahr 2009, ihr Ergebnis gegenüber dem Vorjahr neuerlich zu steigern. Diese Entwicklung ist in erster Linie der anhaltend starken Nachfrage in der Division Sempermed zuzuschreiben, die ein deutliches Umsatz- und Ertragswachstum erreichen konnte.

2008    2009           Veränderung in %
                               vorläufig
Umsatz in Mio. EUR   655,3     588,1          -10,3
EGT in Mio. EUR       58,1      71,9          +23,8 

Obwohl sich der Konzernumsatz aufgrund starker Nachfragerückgänge in nahezu allen anderen Bereichen in Summe auf 588,1 Mio. EUR reduzierte (Vorjahr: 655,3 Mio EUR), steigerte die Semperit Gruppe das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) um 23,8 % auf 71,9 Mio. EUR. Einen wichtigen Ergebnisbeitrag leisteten die umfangreichen Kostensenkungsprogramme, die im Berichtszeitraum sowohl auf Personal- als auch auf Materialseite erfolgreich umgesetzt wurden.

Divisionsergebnisse Die Nachfrage nach Operations- und Untersuchungshandschuhen war von den allgemeinen konjunkturellen Entwicklungen nicht betroffen. Vor diesem Hintergrund steigerte die Division Sempermed ihren Umsatz um 11,7 % auf 271,4 Mio. EUR. Eine unter den gegebenen Umständen solide Entwicklung zeigte auch die Division Sempertrans, die einen Umsatz von 114,9 Mio (Vorjahr: 127,5 Mio. EUR) erreichte. Die Divisionen Semperflex und Semperform mussten erhebliche Umsatzeinbußen von -36,5 % auf 105,3 Mio. EUR bzw. von -19,0 % auf 96,5 Mio. EUR hinnehmen.

Ausblick Insgesamt hat die Semperit Gruppe das Krisenjahr 2009 gut gemeistert. Durch die konsequente Senkung von Personal- wie auch Materialkosten gelang es dem Unternehmen, seine Kostenstruktur sehr rasch an die geänderte Nachfragesituation anzupassen. Allerdings bleibt die Einschätzung der weiteren Geschäftsentwicklung trotz leichter Erholung der Weltwirtschaft nach wie vor schwierig. Zudem wird der Anstieg der Rohstoffpreise, der in der zweiten Jahreshälfte 2009 einsetzte, zu ver-stärktem Wettbewerbsdruck führen. Obwohl die schwierige gesamtwirtschaftliche Lage auch 2010 anhalten wird, erwartet der Vorstand auch für das Jahr 2010 zufriedenstellende Ergebnisse.

Die endgültigen Ergebnisse werden am 6. April 2010 veröffentlicht.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Semperit AG Holding
Investor Relations
DI Michael Wolfram
Tel.: +43 (1) 79 777-301
E-Mail: investors@semperit.at

Branche: Kunststoffe
ISIN: AT0000785555
WKN: 870378
Index: WBI, ATX Prime, ViDX
Börsen: Frankfurt / Börse
Stuttgart / Börse
Berlin / Freiverkehr
Wien / Amtlicher Handel
Original-Content von: Semperit AG Holding, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Semperit AG Holding

Das könnte Sie auch interessieren: