TRIPLAN AG

EANS-Adhoc: Triplan AG
Veröffentlichung vorläufiger Zahlen für das Rumpfgeschäftsjahr 2009 (1.1.-30.09.2009)

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Jahresgeschäftsbericht/vorläufige Zahlen

03.11.2009

+++ Konstante Umsatzerlöse trotz schwieriger Rahmenbedingungen +++ Umsatz: 34.630 TEUR (Vorjahresperiode: 34.627 TEUR / 2008: 46.950 TEUR) +++ EBIT: 1.684 TEUR (Vorjahresperiode: 2.310 TEUR / 2008: 2.947 TEUR)

Bad Soden, den 03. November 2009: Die TRIPLAN AG veröffentlicht die vorläufigen Zahlen für das Rumpfgeschäftsjahr 2009 (1. Januar bis 30. September 2009). Demnach generierte der Konzern im Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2009 Umsatzerlöse in Höhe von 34.630 TEUR nach 34.627 TEUR. (2008: 46.950 TEUR). Trotz des erschwerten Marktumfeldes, das zu Investitionszurückhaltungen und Projektstopps führte, konnte die Gesellschaft an die Umsatzentwicklung des Vorjahres anknüpfen. Beeinflusst durch eine Großprojektabrechnung im Vorjahreszeitraum und eine allgemein herausfordernde Wettbewerbssituation, die das Durchsetzen von ähnlich hohen Margen wie im Vorjahr deutlich erschwerte, ging die Rentabilität in der Berichtsperiode jedoch zurück. TRIPLAN erwirtschaftete ein EBIT von 1.684 TEUR nach 2.310 TEUR zum 30. September 2008 (31.12.2008: 2.947 TEUR). Die 4,9%ige EBIT-Marge liegt in dem vom Vorstand prognostizierten Korridor, der sich auf vier bis fünf Prozent bezifferte. Der Jahresüberschuss nach Ergebnisanteil anderer Gesellschafter belief sich auf 1.166 TEUR nach 1.771 TEUR zum 30. September 2008 (31.12.2008: 2.673 TEUR). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie (verwässert/unverwässert) von 0,12 EUR nach 0,18 EUR zum 30.09.2008 (31.12.2008: 0,28 EUR).

Bei einer Bilanzsumme von 24.473 TEUR zum Bilanzstichtag des 30.09.2009 (Vorjahr: 25.217 TEUR / 31.12.2008: 24.634 TEUR) beläuft sich die Eigenkapitalquote der Gesellschaft auf 65,8 Prozent nach 54,8 Prozent zum 30. September 2008 (31.12.2008: 60,5 Prozent). Die liquiden Mittel betragen zum 30. September 2009 5.333 TEUR (Vorjahr: 6.758 TEUR / 31.12.2008: 6.585 TEUR).

TRIPLAN verzeichnete im Rumpfgeschäftsjahr 2009 trotz weiterhin schwieriger Rahmenbedingungen eine stabile Umsatzentwicklung bei einer weiterhin attraktiven Ertragsentwicklung. Durch die hohe Expertise und die Konzentration auf die Branchen Life Science, Refinery/Petrochemical, Chemical/Industry und Energy geht der Vorstand von einer weiterhin stabilen Unternehmensentwicklung aus. Zum Ausbau des Geschäftsvolumens vertiefte der Vorstand Kooperationen auf internationaler Ebene mit dem Ziel der Erschließung neuer Märkte. Zudem wurde die bestehende Marktpräsenz durch die Eröffnung von weiteren, industrienahen Standorten erhöht.

Für das Geschäftsjahr 2009/2010 (1.10.2009 bis 30.09.2010) geht der Vorstand von einer Umsatzentwicklung zwischen 40 und 44 Millionen Euro und einer EBIT-Marge zwischen 4 und 5 Prozent aus.

Der Geschäftsbericht der Gesellschaft wird am 11. Dezember 2009 veröffentlicht und ist im Internet unter www.triplan.com > Investor Relations > Berichte verfügbar. (Link: http://www.triplan.com/investorrelations/berichte.html)

TRIPLAN AG

Der Vorstand

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Arno Hausburg
Tel.: +49 (0)6196 6092 177
E-Mail: arno.hausburg@triplan.com

Branche: Anlagenbau
ISIN: DE0007499303
WKN: 749930
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr

Original-Content von: TRIPLAN AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TRIPLAN AG

Das könnte Sie auch interessieren: