Luigi Lavazza Deutschland GmbH

From Father to Son: Lavazza päsentiert den neuen Kalender mit Fotografien von Joey Lawrence

From Father to Son: Lavazza päsentiert den neuen Kalender mit Fotografien von Joey Lawrence
From Father to Son: Lavazza päsentiert den neuen Kalender mit Fotografien von Joey Lawrence / Lavazza, Italiens Kaffeemarke Nummer eins, ist seit vielen Jahren mit der Kunst und Fotografie verbunden. In dieser Tradition steht auch der Lavazza Fotokalender 2016 "From Father to Son". Quelle: Lavazza / Weiterer Text über ots und ...

Frankfurt (ots) - Die italienische Traditionsmarke Lavazza engagiert sich seit Jahren für Kunst und Kultur. Der seit 1993 erscheinende Lavazza Fotokalender trägt 2016 den Titel "From Father to Son" und zeigt Bilder des Fotografen Joey Lawrence. Dieser steht damit in der Tradition namhafter Fotokünstler wie Helmut Newton, Elliott Erwitt, Ellen von Unwerth, Annie Leibovitz oder zuletzt Steve McCurry.

Lavazza, Italiens Kaffeemarke Nummer eins, ist seit vielen Jahren mit der Kunst und Fotografie verbunden. In dieser Tradition präsentierte Lavazza am 28. September in Mailand den Lavazza Fotokalender 2016 "From Father to Son" mit Aufnahmen des jungen kanadischen Fotografen Joey Lawrence.

Der 26-jährige Lawrence beweist mit den Bildern sein außergewöhnliches Gespür für Körpersprache und Details. Es gelingt ihm, das Spannungsverhältnis zwischen den Generationen einzufangen - den Wunsch der jungen Generationen nach Wandel und gleichzeitig ihr Bedürfnis, die Traditionen ihrer Vorfahren zu erhalten.

Die 13 Bilder des gebürtigen Kanadiers knüpfen thematisch an den Kalender aus dem Vorjahr an und zeigen Riten und Bräuche einer neuen Generation von Umweltschützern in Mittel- und Südamerika: Es sind moderne Helden, die die Lehren ihrer Väter weitergeben, junge Männer und Frauen, die die biologische Vielfalt erhalten wollen, indem sie Pflanzen und Feldfrüchte ressourcensparend anbauen - zum Wohl der Gemeinschaft.

"Innovationen schaffen und gleichzeitig die Traditionen achten. Dies ist das Geheimnis Tausender junger Kleinbauern in Südamerika, Afrika und der restlichen Welt, die alle das Erbe ihrer Väter angenommen haben und nun die Zukunft der Erde in ihren Händen halten. [...] Ganz gleich, ob sie Bohnen anbauen oder Salz, Chili oder Kaffee ernten. Die jungen 'Earth Defenders' lehren uns, dass wir in der Lage sind, die Menschheit auf gerechte und nachhaltige Weise zu ernähren, ohne dabei Ressourcen zu vergeuden, und gleichzeitig auch die wirtschaftliche Entwicklung der lokalen Gemeinschaften vorantreiben", so Francesca Lavazza, Corporate Image Director Lavazza.

Der limitierte Lavazza Fotokalender 2016 entstand in Kooperation mit Slow Food und unterstützt die Benefizaktion "Terra Madre Giovani - We Feed the Planet", die vom 3. bis 6. Oktober stattfindet: Über 2.000 junge Landwirte aus 120 Ländern kommen nach Mailand und werden bei über 500 Familien in der italienischen Region Lombardi zu Gast sein. Auf dem Programm stehen vier Tage mit Feierlichkeiten und Diskussionen zu den Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und die Zukunft des Essens.

Fotoausstellung mit Werken von Steve McCurry in Venedig

Der Lavazza Fotokalender 2016 ist die künstlerische Fortführung von Steve McCurrys afrikanischen Porträts im vergangenen Jahr. Bereits seit 13 Jahren arbeitet Lavazza eng mit dem Starfotografen zusammen, dessen Werke kürzlich in dem Bildband "From these hands - eine Reise auf den Spuren des Kaffees" bei Phaidon erschienen sind, einem der weltgrößten Verlage für bildende Kunst.

Ausgewählte Exponate des Bildbands präsentiert Lavazza nun in der gleichnamigen Ausstellung, die vom 23. September bis 8. November in Venedig (Arsenale Nord, Tesa 113) stattfindet. Ausgestellt werden 62 Aufnahmen, die der Magnum-Fotograf McCurry in zwölf unterschiedlichen Ländern gemacht hat, darunter Kolumbien, Äthiopien und Vietnam. Die Fotografien gehören zu den besten und bewegendsten Bildern, die McCurry während seiner 30-jährigen Reise auf den Spuren des Kaffees einfangen konnte.

Die eindrucksvolle Kulisse für die Ausstellung wurde von Architekt Fabio Novembre entworfen und lässt den Betrachter gänzlich in die Atmosphäre von McCurrys Fotografien eintauchen. So nehmen McCurrys teilweise zum ersten Mal öffentlich gezeigte Bilder die Besucher mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Anbauländer des Kaffees. Gleichzeitig illustrieren sie das von Lavazza konzipierte und geleitete Nachhaltigkeitsprojekt ¡Tierra! auf eindrucksvolle Weise.

Ganzheitliche Vision von Lavazza

Bereits seit Gründung von Lavazza im Jahr 1895 ist soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit tief in der Philosophie des Familienunternehmens verwurzelt. Geprägt von persönlichen Erfahrungen in Anbaugebieten in Südamerika, achtet die Kaffeerösterei genau auf das wirtschaftliche, menschliche, ökologische und kulturelle Erbe der Länder, in denen sie tätig ist. So ist gesellschaftlich verantwortliches Handeln in allen Gliedern der Produktionskette eine wesentliche Säule des Unternehmens.

www.lavazza.de

Über Lavazza

Das im Jahr 1895 in Turin gegründete Unternehmen befindet sich seit vier Generationen im Besitz der gleichnamigen Familie. Lavazza ist heute mit einem wertbezogenen Marktanteil von über 45 Prozent (Quelle: Nielsen) Marktführer im italienischen Einzelhandel (Stand: September 2014). International erwirtschaftete der Kaffeeröster im Jahr 2014 einen Umsatz von über 1.344 Millionen Euro und beschäftigt mehr als 3.100 Mitarbeiter. Lavazza produziert an fünf Standorten und ist über Partnerunternehmen sowie Vertragshändler in über 90 Ländern geschäftlich vertreten. Derzeit exportiert das Unternehmen 50 Prozent seiner Produktion ins Ausland. Lavazza erfand das Prinzip des Blendings, also des Mischens von Kaffeesorten mit unterschiedlicher geografischer Herkunft, das bis heute ein entscheidendes Merkmal all seiner Produkte ist. Lavazza verfügt zudem über eine 25-jährige Erfahrung in der Produktion und im Vertrieb von Portionskaffeesystemen und -produkten und brachte als erster italienischer Kaffeeröster Kapselsysteme auf den Markt. Dank langjähriger Partnerschaften mit internationalen Universitäten und Forschungseinrichtungen ist Lavazza heute mit vier eigenständigen Produktlinien in diesem Marktsegment vertreten, zudem ist das Unternehmen offizieller Kaffeepartner im italienischen Pavillon auf der Expo 2015.

Pressekontakt:

Ketchum Pleon GmbH
Natalie Haut
Westhafenplatz 6
60327 Frankfurt
Tel.: 069-24 286-126
Fax: 069-24 286-250
E-Mail: natalie.haut@ketchumpleon.com
Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: