CompTIA

CompTIA setzt Standards in IT-Weiterbildung: Mit herstellerneutralen Zertifizierungen Karrierechancen verbessern

    Düsseldorf (ots) -

    20 Jahre Erfahrung und Service jetzt auch in Deutschland          Der internationale Non-Profit-Verband der Computer- und Kommunikationsindustrie Computing Technology Industry Association (CompTIA), seit Herbst 2001 auch in Deutschland aktiv, feiert in den USA in diesem Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen. Zu den Haupt-Aktivitäten des Verbandes gehört seit Jahren die Entwicklung von herstellerneutralen IT-Zertifizierungen. Diese Zertifizierungen bieten sowohl Unternehmen als auch IT-Fachkräften eine wichtige Orientierungshilfe in Aus- und Weiterbildung. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung von IT-Kernkompetenzen unabhängig von einzelnen Programmen oder Betriebssystemen. CompTIA-Zertifizierungen bieten einen international etablierten Standard, seit der Gründung verzeichnet der Verband kontinuierliches Wachstum. Weltweit haben bereits fast 500.000 Menschen CompTIA-Zertifizierungen erworben. Qualität zahlt sich aus: Weltweit ist CompTIA der zweitgrößte Zertifizierer, denn schon seit 1993 werden die Zertifizierungen in enger Zusammenarbeit mit IT-Unternehmen entwickelt.     

    Aktuell wie nie

    "Trotz Marktkonsolidierung sind qualifizierte IT-Fachkräfte weiterhin knapp. Mit anerkannten Zertifizierungen können sich Arbeitnehmer besser im Wettbewerb positionieren und Arbeitgeber qualifizierte Mitarbeiter besser erkennen und einordnen", erklärt Jürgen Nilgen, Director Sales and Marketing CompTIA Deutschland, die Vorteile. "CompTIA setzt sich für international anerkannte und vergleichbare Zertifizierungen ein, von denen IT-Profis und Unternehmen sowie die gesamte IT-Branche profitieren."               Internationale Standards setzen

    CompTIA entwickelt neben herstellerunabhängigen IT-Zertifizierungen auch Technologie-Standards in den Bereichen internetfähige Dienstleistungen, E-Commerce, Kundenzufriedenheit und Public Policy.  1982 wurde die Non-Profit-Vereinigung von vier Unternehmen in den USA gegründet - damals noch unter dem Namen "Association of Better Computer Dealers (ABCD)". Später nannte sich der Non-Profit-Verband "Microcomputer Industry Association" und entwickelte sich 1993 zur heutigen Computing Technology Industry Association - CompTIA.  Aktuell zählt CompTIA bereits mehr als 10.000 Unternehmen und 10.500 IT-Profis in 78 Ländern zu seinen Mitgliedern - darunter auch Microsoft, Compaq, Intel, IBM und Hewlett-Packard.     

    Zertifizierungen - Investition in Wissen

    Mit A+ brachte CompTIA 1993 die erste herstellerneutrale Zertifizierung heraus. Auch heute noch die bekannteste Zertifizierung, richtet sich A+ an fortgeschrittene PC-Support-Anfänger und deckt ein weites Feld von Hardware- und Software-Technologien ab. Insgesamt bietet CompTIA zehn Zertifizierungen für die Bereiche Support, Netzwerk-Administration, Internet-Technologie, Server-Administration, Linux-Systeme, Prozessmanagement und E-Commerce-Technologie an. Entwickelt werden die Zertifizierungen in Zusammenarbeit mit den eigenen Mitgliedern, den IT-Unternehmen. Damit ist Anerkennung durch die Industrie und Aktualität hinsichtlich der Marktanforderungen garantiert.  Auch die Hersteller-Unabhängigkeit hat entscheidende Vorteile: CompTIA-Zertifizierungen bescheinigen grundlegendes Wissen und Kenntnisse, die sich nicht auf die Nutzung einzelner Produkte beschränken. Die Gültigkeit der CompTIA-Zertifizierungen ist nicht national begrenzt, einheitliche Standards überall auf der Welt ermöglichen die internationale Vergleichbarkeit. In Deutschland erworbene Zertifizierungen sind also auch in den USA oder in Japan anerkannt.               Über CompTIA

    CompTIA (Computing Technology Industry Association), ein Verband der IT-Industrie, ist ein Non-Profit-Zusammenschluss von mehr als 10.000 Unternehmen und professionellen Branchenangehörigen des rasant wachsenden Computer- und Kommunikationsmarktes. CompTIA hat Mitglieder in 78 Ländern und liefert Technologiestandards in den Bereichen internetfähige Dienstleistungen, e-Commerce, herstellerunabhängige Zertifizierung, Kundenzufriedenheit, Public Policy sowie Ausbildung. Weltweit haben fast 500.000 Menschen CompTIA-Zertifikate in PC-Anwendung, Networking, Servertechnologie, Document Imaging, Internet- und e-Business-Technologie erworben.     

ots Originaltext: CompTIA - Computing Technology Industry Association
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.comptia.de oder
www.comptia.org.
    
Kontakt
Faktor 3
Stefanie Normann
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Tel.: 040 / 67 94 46 - 52
Fax:  040 / 67 94 46 - 11
Mail: s.normann@faktor3.de

Original-Content von: CompTIA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CompTIA

Das könnte Sie auch interessieren: