Thomashilfen für Behinderte

"Endlich kommen wir beide zur Ruhe": Erholsamer Schlaf für Alzheimer-Patienten nun auch ohne Medikamente (mit Bild)

Ursula Weigelt setzt auf das Bewegungsbett ThevoVital von Thomashilfen. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Thomashilfen für Behinderte"

Bremervörde (ots) - "Erstmals seit Jahren musste ich meinen Mann morgens wecken", sagt Ursula Weigelt lächelnd. Was nebensächlich erscheint, ist für sie ein großes Geschenk. Denn sie gehört zu den rund 900.000 Menschen, die an Alzheimer erkrankte Angehörige zu Hause pflegen. Der Welt-Alzheimer-Tag am 21. September macht auf die Situation der Betroffenen und ihrer Angehörigen aufmerksam. Gerade Angehörige wissen, wie sehr durchwachte Nächte Patienten und Pflegende belasten. Das Problem: Alzheimer-Erkrankte verlieren im Schlaf das Körpergefühl und damit die Orientierung. Das patentierte Bewegungsbett ThevoVital bietet erstmals eine nicht-medikamentöse Einschlafhilfe.

Von den 1,2 Millionen Demenzkranken in Deutschland - die meisten leiden an der Alzheimer-Erkrankung - haben fast 70 Prozent Einschlaf-und Durchschlafstörungen. Dabei ist das nicht symptomatisch, sondern Folge der Erkrankung, die die Orientierungsfähigkeit und das Körpergefühl einschränkt. Das potenziert sich im Liegen: Bereits nach zehn Minuten spürt der Kranke seinen Körper nicht mehr. Die Folge: langwierige Einschlafphasen, unruhiger Schlaf, Angstzustände und Umherwandern in der Nacht, Unausgeglichenheit und sinkende Aktivität am Tag.

Schlafunterbrechungen kennt auch Ursula Weigelt: "Alle zwei Stunden sah ich nach meinem Mann", beschreibt sie die seit neun Jahren bestehende Pflegesituation. Medikamente halfen kaum, sondern belasteten mit Nebenwirkungen: "Mein Mann war körperlich am Ende", erinnert sich die 65-jährige. Anstelle von Medikamenten setzt sie nun auf ein speziell für Demenzerkrankte entwickeltes Bewegungsbett. Statt ruhig zu stellen, bekämpft ThevoVital von Thomashilfen mit MiS Micro-Stimulation die Ursache des beeinträchtigten Schlafs. Die hochsensible Flügelfederung verwandelt kleinste Eigen- und Atembewegungen in mikrofeine Gegenbewegungen und reduziert so Angstzustände aufgrund fehlender Körperwahrnehmung und nächtliches Aufschrecken. "Mein Mann schläft bereits nach 20 Minuten fest. Einmal schaue ich nachts noch nach ihm, aber das ist eher zu meiner Beruhigung", freut sich die Rentnerin: "Das Matratzensystem entlastet mich enorm und hat nur positive Nebenwirkungen." Ihr 70-jähriger Mann schläft geborgen ein, erwacht erholter und ist tagsüber merklich aktiver. Die rückenfreundliche Matratze mit dem AGR-Gütesiegel passt in jedes Bett.

Kostenlose Info-Hotline am Welt-Alzheimer-Tag: Pflege und Reha-Experte Thomashilfen informiert von 9-17 Uhr zum Schlaf Demenzkranker unter 0800-8438633.

Informationen zum Bewegungsbett: www.thevo-division.de .

Pressekontakt:

Integra Communication GmbH
Kieler Str. 464-470
22525 Hamburg
040/547202-0
hamburg@pr-integra.com
www.pr-integra.com

Original-Content von: Thomashilfen für Behinderte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thomashilfen für Behinderte

Das könnte Sie auch interessieren: