KfW

Blühende Landschaften aus der Lausitz
Nagola Re GmbH ist Bundessieger im Wettbewerb KfW-Award GründerChampions 2015

Frankfurt am Main (ots) -

   - KfW-Awards GründerChampions mit einem Preisgeld von insgesamt 
     31.000 EUR vergeben
   - Bundessieger ist die Firma Nagola Re GmbH aus Brandenburg
   - Publikumssieger ist das Unternehmen CLOUD & HEAT Technologies 
     GmbH
   - Sonderpreis ging an die Firma Little Sun aus Berlin - ein 
     Unternehmen mit sozialer Idee 

Die diesjährigen KfW-Awards GründerChampions sind vergeben. Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Matthias Machnig und KfW-Direktor Werner Genter überreichten gestern Abend die Preise an die 16 Landessieger "KfW-Award GründerChampions". Ausgezeichnet wurde außerdem der Bundessieger; zudem wurde ein Sonderpreis und ein Publikumspreis vergeben. Gemein ist allen Preisträgern: aus hervorragenden Geschäftsideen schufen sie erfolgreiche Unternehmen. Insgesamt ist der Wettbewerb mit 31.000 EUR dotiert.

Bundessieger wurde in diesem Jahr der brandenburgische Landessieger, die Firma Nagola Re GmbH mit Sitz in Jänschwalde. Sie konnte sich mit ihrer Geschäftsidee, der Renaturierung und dem Natur- und Artenschutz unter den 15 weiteren Landessiegern durchsetzen und erhielt im Rahmen der feierlichen Preisverleihung und Auftaktveranstaltung der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) gestern im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin vor etwa 250 Gästen aus Politik und Wirtschaft die Auszeichnung und das Preisgeld von insgesamt 10.000 EUR. Ausgewählt wurde das Siegerunternehmen durch die Jury aus Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Landesförderinstituten und Industrie- und Handelskammern.

Der mit 5.000 EUR dotierte Publikumspreis - per SMS wählten ihn die Gäste aus den Reihen der Landessieger - ging an CLOUD & HEAT Technologies GmbH aus Sachsen. Das Unternehmen um Prof. Dr. Christoph Fetzer, Dr. Jens Struckmeiner sowie René Marcel Schretzmann bietet cloudbasierte Rechenleistungen an, deren Abwärme zum Heizen von Gebäuden und zum Erwärmen von Wasser genutzt wird.

Während der Abendveranstaltung wurde zudem ein Sonderpreis von Staatssekretär Matthias Machnig und Werner Genter vergeben: Die Little Sun GmbH aus Berlin erhielt den mit 1.000 EUR dotierten Preis für den sozialen Hintergrund ihrer Geschäftsidee. Little Sun ist ein globales Projekt, gegründet 2012 von Künstler Olafur Eliasson und Ingenieur Frederik Ottesen. Ziel ist es, sauberes und erschwingliches Licht zu den 1,1 Mrd. Menschen in der Welt zu bringen, die ohne konstante Stromversorgung leben.

Der Titel "GründerChampion" ist in den 18 Jahren seines Bestehens zu einer Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen geworden. Bei dem Unternehmenswettbewerb der KfW Bankengruppe konnten sich in diesem Jahr Unternehmen ab dem Gründungsjahr 2010 bewerben; insgesamt gingen für den aktuellen Wettbewerb 480 Bewerbungen ein. Dies war die höchste Anzahl von Bewerbungen seitdem es diesen Wettbewerb gibt.

Hinweis:

Weitere Informationen, Fotos der Preisträger und der Preisverleihung finden Sie unter www.kfw.de/awards.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Sonja Höpfner,
Tel. +49 (0)69 7431 4306, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: