KfW

KfW Bankengruppe und L-Bank fördern erstmals gemeinsam Innovationen in Baden-Württemberg

Frankfurt am Main (ots) -

   - Globaldarlehensvertrag über 200 Mio. EUR unterzeichnet
   - Einjähriges Pilotprojekt zur Nutzung des 
     ERP-Innovationsprogramms auf Landesebene
   - Beispielhafte Bündelung von Bundes- und Landesfördermitteln 

Die KfW Bankengruppe und die L-Bank, die Förderbank des Landes Baden-Württemberg, haben zum 15.09.2015 einen Globaldarlehensvertrag auf Basis des ERP-Innovationsprogramms der KfW in Höhe von 200 Mio. EUR abgeschlossen. Die Refinanzierungsmittel aus dem ERP-Innovationsprogramm wird die L-Bank nutzen, um zinsgünstige Kredite an kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg bereitzustellen und deren neue Ideen zu fördern. Baden-Württemberg verfügt über besonders forschungsstarke Unternehmen. Die Zusammenarbeit zwischen der KfW als Förderbank des Bundes und der L-Bank hat Beispiel- und Pilotcharakter für die gezielte regionale Förderung von Innovationen in mittelständischen Unternehmen auf Basis des ERP-Innovationsprogramms.

Mit dem neuen, aus dem KfW-Globaldarlehen refinanzierten Programm der L-Bank "Innovationsfinanzierung Baden-Württemberg" wird der Mittelstand bei Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unterstützt. Unternehmen können daraus die marktnahe Forschung und Entwicklung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen besonders günstig finanzieren. Das Programm bietet Kredite bis zu 5 Mio. EUR mit einer Kreditlaufzeit von bis zu zehn Jahren.

Das Programm "Innovationsfinanzierung Baden-Württemberg" ist auch ein Beispiel für die die Verknüpfung von Bundes-und Landesförderung: Zusätzlich zur Verbilligung aus Mitteln des ERP-Sondervermögens werden die Kredite durch das Land Baden-Württemberg und die L-Bank subventioniert.

"Zu den innovationsstarken baden-württembergischen Unternehmen zählen viele kleine und mittlere Betriebe. Zu ihnen pflegen wir über die gute Zusammenarbeit mit unseren Hausbankenpartnern engen Kontakt. Mit dem neuen Programm haben wir einen zusätzlichen Hebel, um ihre Investitionen in zukunftsweisende Entwicklungen optimal zu unterstützen. Hier sehen wir ein großes Nachfrage-Potential." sagte Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank.

Dr. Ingrid Hengster, für das inländische Fördergeschäft zuständiges Vorstandsmitglied der KfW, sagte: "Innovationen sind Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum. Deshalb ist die Schaffung eines guten Finanzierungsumfelds für Innovatoren eine der zentralen Aufgaben der KfW. Die enge Zusammenarbeit zwischen KfW und den Landesförderinstituten ist dabei ein wichtiger Baustein."

Mit dem Vertragsabschluss setzen KfW und L-Bank ihre langjährige Zusammenarbeit bei der Refinanzierung von landesspezifischen Förderprogrammen fort. Seit dem Jahr 1999 wurden 34 Verträge mit einem Volumen von fast 30 Mrd. EUR abgeschlossen.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Wolfram Schweickhardt,
Tel. +49 (0)69 7431 1778, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Pressestelle L-Bank:
Detlef Grabowski (Pressereferent)
Telefon +49 (0)0721 150 1333
detlef.grabowski@l-bank.de

Schlossplatz 12
76113 Karlsruhe
www.l-bank.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: