KfW

KfW und AfD präsentieren Ergebnisberichte der Entwicklungszusammenarbeit in Brüssel

    Frankfurt (ots) -
    
    - SPERRFRIST: 5.12.2001, 18.00 Uhr -
    
    Die beiden größten europäischen Institutionen der finanziellen
Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern, die KfW (Kreditanstalt für
Wiederaufbau) und die Agence francaise de Développement (AfD),
präsentierten heute ihre Evaluierungsberichte 2001 gemeinsam in
Brüssel der europäischen Öffentlichkeit. Ehrengast der Konferenz und
des anschließenden Empfangs war Marc Franco, stellvertretender
Generaldirektor des neuen EuropeAid Cooperation Office der
Europäischen Kommission.
    
    Wolfgang Kroh, Vorstandsmitglied der KfW, und Jean-Michel
Severino, Generaldirektor der AfD, stellten die jeweiligen Ergebnisse
der Erfolgskontrolle in der Entwicklungszusammenarbeit vor. Beide
Institutionen überprüfen nach Abschluss der Projekte, inwieweit die
gesetzten entwicklungspolitischen Ziele erreicht wurden. Diese
Evaluierungen dienen zum einen dazu, gegenüber Öffentlichkeit und
Auftraggebern Rechenschaft abzulegen. Zum anderen ermöglichen sie ein
Lernen aus Erfahrungen in den Institutionen.
    
    Der Evaluierungsbericht 2001 der KfW behandelt 214 Projekte mit
einem Finanzierungsvolumen von 3,3 Mrd. Euro. 76 % der Fördermittel
wurden für Vorhaben eingesetzt, die als erfolgreich eingestuft
wurden; weitere 18,5 % für Vorhaben mit immerhin noch signifikant
positiven Wirkungen. Der Evaluierungsbericht ist im Internet unter
www.kfw.de abrufbar.
    
    Die gemeinsame Konferenz von KfW und AfD in Brüssel geht auf eine
Kooperationsvereinbarung von 1998 zurück, die auf eine Vertiefung der
Zusammenarbeit der beiden Finanzierungsinstitute abzielt. Im Jahr
1999 hatten KfW und AfD bereits ihre Geschäftsberichte gemeinsam in
Brüssel vorgestellt. Die Veranstaltungen in Brüssel sollen den Wunsch
ausdrücken, neue Formen der Zusammenarbeit mit der europäischen Union
zu entwickeln, mit der KfW und AfD ein "Memo of Understanding"
unterzeichnet haben. Beide Institutionen sind bereit, der
europäischen Kommission ihre Erfahrung und Kompetenz in der
Entwicklungszusammenarbeit zur Verfügung zu stellen.
    
ots Originaltext: KfW
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen: Christine Volk
Tel.: (069) 7431-3867
E-Mail: christine.volk@kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: