KfW

2 Mrd. US-Dollar für Projekte in asiatischen Schwellenländern

Frankfurt (ots) -

   - KfW unterzeichnet Absichtserklärung mit der Asiatischen 
     Entwicklungsbank
   - Gemeinsame Finanzierungen in asiatischen Schwellenländern 

Heute haben Dr. Norbert Kloppenburg, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe, und der Präsident der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB), Takehiko Nakao, in Anwesenheit des Parlamentarischen Staatssekretärs des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Hans-Joachim Fuchtel, eine Absichtserklärung über Kofinanzierung in Höhe von 2 Mrd. USD unterzeichnet.

"Die KfW möchte gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner ADB größere Förderangebote für asiatische Schwellenländer mit großem Förderbedarf ermöglichen, um insbesondere die enormen Herausforderungen der zunehmenden Verstädterung gemeinsam zu gestalten. Mit der Unterzeichnung des Memorandums schlagen wir ein neues Kapitel unserer Zusammenarbeit auf," sagte Dr. Norbert Kloppenburg.

"Die Herausforderungen erfordern kreative Maßnahmen. Ich begrüße daher diese Übereinkunft. Sie ermöglicht die Realisierung großer Entwicklungsprojekte in den asiatischen Schwellenländern und einen wichtigen Schritt beim Austausch von Know-how," sagte Hans-Joachim Fuchtel. Die Bedeutung werde durch die Unterzeichnung des Präsidenten persönlich in Berlin unterstrichen.

Die KfW beabsichtigt, diese Summe in den nächsten drei Jahren für Kofinanzierungsvorhaben mit der ADB zur Verfügung zu stellen. Im Fokus stehen Finanzierungen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz und Vorhaben der städtischen Infrastruktur und der urbanen Mobilität. Für diese Kofinanzierungsvorhaben sollen überwiegend marktnahe Förderkredite zum Einsatz kommen, insbesondere in den Partnerländern Indien, Indonesien und Vietnam.

Die ADB ist die asiatische Entwicklungsbank mit Sitz in Manila. Deutschland hält an der ADB einen Kapitalanteil von 4,3 % und ist damit größter europäischer Anteilseigner. Hans-Joachim Fuchtel ist der deutsche Gouverneur dieser Bank.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter www.kfw.de.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Dr. Charis Pöthig,
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de
Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: