KfW

KfW-Kreditmarktausblick: Wirtschaft erholt sich, Kreditmarkt noch nicht

Frankfurt (ots) -

   - Unternehmensinvestitionen ziehen an
   - Weiter geringe Kreditnachfrage aufgrund finanzieller 
     Unabhängigkeit vieler Unternehmen
   - Belebung des Kreditneugeschäfts in zweiter Jahreshälfte zu 
     erwarten 

Die in Deutschland weiterhin steigenden Unternehmensinvestitionen werden auch im zweiten Quartal 2014 noch nicht zu einem Wachstum des Kreditneugeschäfts der Banken und Sparkassen mit Unternehmen und Selbstständigen führen. Vielmehr dürfte das Kreditneugeschäft 1,0 % unter dem Vorjahresniveau verharren. Dies ist das zentrale Ergebnis des aktuellen KfW-Kreditmarktausblicks. Erst in der zweiten Jahreshälfte ist eine Belebung in Sicht.

"Auch wenn das Kreditangebot noch so ausgezeichnet ist und die Zinsen auf niedrigem Niveau verharren: Die Unternehmen fragen nur wenig Kredite nach", sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW. Nach wie vor sorge die finanzielle Unabhängigkeit vieler Unternehmen dafür, dass nicht nur der laufende Betrieb, sondern auch Investitionen ohne Fremdfinanzierung gestemmt werden können: "Der Unternehmenssektor als Ganzes ist in den letzten Jahren zum Nettosparer geworden, die Bankeinlagen der deutschen Unternehmen belaufen sich auf rund 500 Mrd. EUR, sodass für kleinere Investitionsvorhaben auf eigene Mittel zurückgegriffen werden kann", so Zeuner. Aktuell dämpfend für den Kreditmarkt sei zudem die Erwartung, dass aufgrund der von der EZB angekündigten geldpolitischen Maßnahmen ab Herbst die Zinsen weiter fallen könnten.

Durch die gute Konjunktur werden im weiteren Jahresverlauf die Unternehmensinvestitionen weiter wachsen und im Gesamtjahr 2014 ein Plus von 5 Prozent erzielen. Zugleich wird sich die schon jetzt leicht überdurchschnittliche Kapazitätsauslastung der Betriebe noch mehr verbessern. "In der zweiten Jahreshälfte werden Erweiterungsinvestitionen eine größere Rolle spielen, die seltener aus eigenen Mitteln bestritten werden können.

Das wird dann auch die Kreditnachfrage ankurbeln", kommentiert Dr. Jörg Zeuner. Abwärtsrisiken für den Kreditmarkt seien vor allem schwächer als erwartete konjunkturelle Aussichten für Deutschland und Europa, erhöhte Unsicherheit aufgrund anhaltender geopolitischer Risiken in der Ukraine und Irak sowie eine deutliche Verschlechterung der Stimmung unter den Unternehmen in Deutschland.

Die KfW berechnet den Kreditmarktausblick exklusiv für das Handelsblatt. Die aktuelle Ausgabe des Indikators ist im Internet unter: www.kfw.de/kreditmarktausblick abrufbar.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Dr. Charis Pöthig,
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: