Kommunale Blitzbefragung der KfW: leicht optimistischer Ausblick

Frankfurt (ots) -

   - Positivere Gesamtfinanzierungssituation
   - Stabile, aber geringe Investitionstätigkeit
   - Belebung der Nachfrage nach Investitionskrediten 

Die Gesamtfinanzierungssituation der Kommunen hat sich gegenüber dem zweiten Halbjahr 2012 verbessert: Die Hälfte der Kommunen beurteilen diese als befriedigend oder besser. Das ist das Ergebnis der neuesten KfW Blitzbefragung Kommunen, bei der rund 120 kommunalen Finanzexperten ihre Einschätzung lieferten. "Erfreulich ist auch der noch optimistischere Ausblick für die zweite Jahreshälfte 2013. Hierbei dürfte die prognostizierte Verbesserung der Steuereinnahmesituation eine wesentliche Rolle spielen. Allerdings nimmt die Diskrepanz zwischen den Kommunen weiterhin zu. Dies darf trotz insgesamt positiverer Entwicklung nicht vernachlässigt werden", sagt Chefvolkswirt Dr. Jörg Zeuner. Kommunen, die die aktuelle Finanzierungssituation als mangelhaft bewerten, schauen deutlich negativer in die Zukunft als jene, die die Finanzierungssituation als gut bewerten.

Die kommunale Investitionstätigkeit im Jahr 2013 wird von den Experten als stabil eingeschätzt. Der Ausblick auf die nächsten sechs Monate ist dabei leicht optimistischer als noch in der letzten Blitzbefragung. "Damit ist die Investitionstätigkeit aber voraussichtlich immer noch zu niedrig, um den bestehenden Investitionsrückstand merklich abzubauen", so die Einschätzung von Zeuner. Für die Investitionskreditnachfrage wird in der zweiten Jahreshälfte im Vergleich zur derzeit eher ausgeglichenen Situation eine leichte Belebung erwartet. 22% der Experten rechnen mit einer hohen, 15% mit einer geringen Nachfrage. Die Nachfrage nach Kassenkrediten befindet sich weiterhin auf einem zu hohem Niveau, auch wenn die Wachstumsraten geringer werden. Damit bleiben deutliche Refinanzierungsrisiken, sobald das Zinsniveau steigt.

Die kommunalen Experten bewerten die aktuellen Kreditaufnahmebedingungen nach wie vor positiv, auch wenn sich auf Sicht von sechs Monaten die Einschätzung leicht verschlechtert. Die Kommunen sichern sich daher die momentan günstigen Zinssätze mit längeren Laufzeiten ihrer Investitionskredite: Fast die Hälfte der Befragten (45%) rechnet mit einem steigenden Anteil der Investitionskredite mit Laufzeiten von mehr als 10 Jahren. An alternativen Finanzierungsinstrumenten besteht weiterhin nur ein eher geringes Interesse.

Hinweis: Die Präsentation der Blitzbefragung finden Sie unter: http://ots.de/V4JAT

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM) Frau Sybille Bauernfeind
Tel. +49 (0)69 7431 2038, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Sybille.Bauernfeind@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Das könnte Sie auch interessieren: