KfW

KfW Bankengruppe und L-Bank unterzeichnen Globaldarlehen über insgesamt 600 Mio. EUR für Energieeffizientes Bauen und Sanieren in Baden-Württemberg

Frankfurt (ots) -

   - Besonders günstige Zinssätze für energieeffzientes Bauen und 
     Sanieren in Baden-Württemberg
   - Erhöhung der energetischen Sanierungsrate gerade bei 
     Privathaushalten
   - Beispiel für effektive Verbindung von Bundes- und 
     Landesfördermitteln 

Die KfW Bankengruppe und die L-Bank, die Förderbank des Landes Baden-Württemberg, haben im März dieses Jahres einen Vertrag über ein Globaldarlehen der KfW an die L-Bank in Höhe von 600 Mio. EUR abgeschlossen. Daraus wird die L-Bank Bauherren und Immobilieneigentümern in Baden-Württemberg zinsgünstige Kredite zur Finanzierung besonders energieeffizienter Neubauten und der energieeffizienten Sanierung von Bestandsgebäuden anbieten. Die KfW refinanziert das Globaldarlehen mit besonders günstigen Zinsen aus der KfW-Programmgruppe "Energieeffizient Bauen und Sanieren".

Die Förderdarlehen bieten aufgrund der bereitgestellten Mittel des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) nicht nur attraktive Zinsen sondern zusätzlich auch Tilgungszuschüsse.

"In allen Programmen für Bau- und Sanierungsmaßnahmen sind die Förderbedingungen derzeit außerordentlich günstig. Die Zuschüsse wurden zuletzt zum Jahresanfang angehoben. Mit den Beschlüssen der Bundesregierung zum Energie- und Klimafonds herrscht nunmehr auch Finanzierungssicherheit für die Eigentümer", sagt Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer.

Das Land Baden-Württemberg und die L-Bank werden die Zinsen für die Kredite aus diesem Globaldarlehen zusätzlich zur Zinsverbilligung des Bundes mit eigenen Mitteln nochmals weiter verbilligen. Die Programmbedingungen, insbesondere die energetischen Anforderungen, gelten dabei analog zu den KfW-Programmen.

"Mit den über die L-Bank ausgereichten Krediten der Programmgruppe Energieeffizient Bauen und Sanieren profitieren die Bauherren und Immobilieneigentümer in Baden-Württemberg durch noch attraktivere Zinssätze. Sie sind ein schönes Beispiel dafür, wie Bundes- und Landesmittel sinnvoll gebündelt werden können. Außerdem sind sie ein wichtiger Baustein, um die energetische Sanierungsrate gerade im Bereich der Privathaushalte zu erhöhen und damit dazu beizutragen, dass die Energiewende gelingt", sagt Dr. Axel Nawrath, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Mit dem Vertragsabschluss setzen KfW und L-Bank ihre langjährigeZusammenarbeit bei der Refinanzierung von landesspezifischen Förderprogrammen fort. Seit dem Jahr 1999 wurden 26 Verträge mit einem Volumen von über 15 Mrd. EUR abgeschlossen. Der nun abgeschlossene Vertrag ist der erste für private Bauherren und Eigentümer für Energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Wolfram Schweickhardt,
Tel. 069 7431-1778, Fax: 069 7431-3266,
E-Mail: wolfram.schweickhardt@kfw.de, Internet: www.kfw.de/newsroom

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: