KfW

KfW-Förderprogramme ermöglichten 2010 bereits Investitionen in mehr als 1 Million Wohnungen

Frankfurt (ots) -

   - Zahl der KfW-geförderten Wohnungen fast verdoppelt
   - Bei 83 % der Wohnungen Energieeinsparung gefördert
   - Fast 14.000 barrierereduzierte Umbauten 

Mit der KfW-Wohnförderung ist in diesem Jahr durch Neubauten und Modernisierungen bereits in mehr als eine Millionen Wohnungen nachhaltig investiert worden. Die KfW unterstützt Bauherren bei Neubau, Hauskauf und Umbaumaßnahmen. Schwerpunkte sind Energieeffizienz sowie barrierereduziertes Wohnen.

"Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft - demographischer Wandel und Klimaschutz - an. Die KfW hilft Eigentum zu schaffen, das im besten Fall sowohl energieeffizient als auch barrierereduziert ist und damit eine lange nachhaltige Lebensdauer aufweist", erläutert Dr. Axel Nawrath, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe. "Deutschland hat sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Dazu leisten die KfW-Programme einen wichtigen Beitrag."

Durch die KfW-Programme werden nicht nur Bauherren unterstützt. CO2-Minderung und gesicherte Arbeitsplätze gehören ebenfalls zu den Fördereffekten. Die KfW-Wohnförderung führte nach vorläufigen Schätzungen im Jahr 2010 bis einschließlich September zur Sicherung von über 430.000 Arbeitsplätzen für mindestens ein Jahr und einer Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes von fast einer Million Tonnen.

Weitere Informationen im Internet auf www.kfw.de oder über das Infocenter der KfW Bankengruppe unter Telefonnummer 01801 / 33 55 77.

Pressebilder sind verfügbar im Bildarchiv unter den Stichworten "Sanierung", "Neubau" oder "Altersgerecht Umbauen": http://bildarchiv.kfw.de .

Info-Grafiken zu den Themen energieeffizient Bauen und Sanieren sowie barrierereduziert Umbauen stehen unter www.kfw.de/infografik bereit.

Einen umfassenden Überblick über das KfW-Programm "Altersgerechtes Umbauen" mit Fallbeispielen gibt der Infodienst "KfW hilft Wohnbarrieren verringern": www.kfw.de/infodienst .

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Tel.: 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: