KfW

14 Jahre Deutsches Eigenkapitalforum: Treffen innovativer junger Unternehmen und Kapitalgeber unter dem Vorzeichen der wirtschaftlichen Erholung

Frankfurt (ots) -

   - 150 innovative Unternehmen treffen auf 250 potentielle 
     Investoren 

Unter dem Vorzeichen der einsetzenden Erholung der Wirtschaft treffen sich am 28. und 29 April 2010 rund 150 junge Unternehmen mit Kapitalbedarf und etwa 250 interessierte potenzielle Investoren beim 14. Deutschen Eigenkapitalforum Frühjahr 2010 in Dresden. Die von der KfW Bankengruppe und der Deutschen Börse AG im Frühjahr durchgeführte Veranstaltung ist der traditionelle Treffpunkt für junge, Beteiligungskapital suchende Unternehmen und Kapitalgeber, bei dem neue Geschäftsbeziehungen aufgebaut, Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen geboren werden. Das Deutsche Eigenkapitalforum ist einer der europaweit führenden Marktplätze zum Thema Eigenkapitalfinanzierung. Mitveranstalter des Frühjahrsforums ist in diesem Jahr das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Im Rahmen der Veranstaltung stellen 50 ausgewählte junge Unternehmer in kurzen Präsentationen ihre Geschäftsidee vor; an den Messeständen der Unternehmen stehen Diskussionen und Gespräche zwischen den potenziellen Partnern im Mittelpunkt. Die Stimmung auf dem 14. Deutschen Eigenkapitalforum für junge Unternehmen steht unter dem Vorzeichen einer allmählichen, aber labilen wirtschaftlichen Erholung. In den vergangenen Jahren hat jedes zweite Unternehmen, das sich bisher auf dem Forum präsentierte, innerhalb eines Jahres einen Beteiligungs- oder Kooperationspartner gefunden.

"Eigenkapital ist gerade für junge Unternehmen ein zentraler Faktor für den Erfolg ihrer Ideen und ihr Wachstum. Die KfW wird sich daher auch weiterhin gezielt im Eigenkapitalbereich engagieren", sagte Dr. Axel Nawrath, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe.

"Ich freue mich, das Eigenkapitalforum in Dresden begrüßen zu können. Das sich Investoren gerade hier treffen, ist ein Beweis für die Attraktivität Sachsens als Standort für innovative Ideen und Unternehmen, besonders aus dem Bereich der Hochschulen und Forschungseinrichtungen.", betont der Sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Tel. 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de
Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: