KfW

Rückenwind für zehnjährige EUR-Benchmark-Anleihe der KfW

Frankfurt (ots) - Die KfW Bankengruppe hat heute eine Euro-Anleihe mit einer Laufzeit von zehn Jahren und einem Volumen von EUR 5 Mrd. im Rahmen ihres EUR-Benchmark-Programms begeben. Insbesondere Zentralbanken und europäische Banken zeigten starkes Interesse an der ersten Euro-Emission der KfW im neuen Jahr.

Die EUR-Benchmark I/2010 mit Fälligkeit am 20. Januar 2020 zahlt einen Kupon von 3,625 % p. a. und hat einen Emissionspreis von 99,934 (Rendite 3,633 %). Dies entspricht einem Renditeaufschlag von 32,9 Basispunkten über der im Januar 2020 fälligen Bundesanleihe. Federführer der Transaktion waren Credit Suisse, Deutsche Bank und HSBC. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA / Aaa / AAA) bewertet.

"Unsere optimistischen Erwartungen an das Marktumfeld für KfW-Anleihen zu Jahresbeginn wurden noch übertroffen", sagte der Kapitalmarktvorstand der KfW Bankengruppe, Dr. Günther Bräunig. "Mit unserer Globalanleihe über USD 4 Mrd. am ersten Handelstag des neuen Jahres, einer Sterling-Anleihe über GBP 600 Mio. und dieser EUR-Benchmark über EUR 5 Mrd. haben wir einen guten Start hingelegt. Dabei konnten wir von der weltweit positiven Einschätzung zur Bundesrepublik Deutschland profitieren".

Der Jahresbeginn ist traditionell geprägt von einer starken Nachfrage institutioneller Investoren, aber auch von einem großen Angebot insbesondere europäischer Staatsanleihen. Bereits wenigen Stunden nach Öffnung des Orderbuchs am Montag stiegen die Kaufaufträge auf EUR 5 Mrd. an, so dass die anfängliche Preisindikation im Bereich von 18 bis 20 Basispunkten über der Swapkurve auf 18 Basispunkte angepasst wurde. Am Dienstagmorgen wurde das Orderbuch bei einem Stand von rd. EUR 8,5 Mrd. geschlossen.

Mit einem Anteil von rund 70 % spielten Zentralbanken und Banken die entscheidende Rolle bei der Emission, die letztlich 360 Einzelorder aufwies. Damit hat sich der Ende 2009 abzeichnende Trend einer stabileren Nachfrage großer Zentralbanken fortgesetzt.

Die Aufteilung des Orderbuchs der Anleihe ergibt folgendes Bild:

   Aufteilung nach Arten von Investoren:
   Banken: 57 % 
   Fonds: 19 % 
   Zentralbanken: 12 % 
   Versicherungen: 6 % 
   Andere: 6 % 
   Aufteilung nach Regionen:
   Europa: 86 % 
   Deutschland 54 % 
   Großbritannien 12 % 
   Frankreich 9% 
   Schweiz 5% 
   Benelux 2% 
   Italien	 2% 
   Andere 2% 
   Asien: 12 % 
   Amerika: 2 % 

Für 2010 hat die KfW einen Refinanzierungsbedarf in Höhe von EUR 70 bis 75 Mrd. angekündigt. Nahezu die Hälfte davon soll über großvolumige Benchmark-Anleihen im EUR und USD abgedeckt werden.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

   Ausstattungsmerkmale
   KfW EUR-Benchmark I/2010 
   3,625 % - Laufzeit bis 20. Januar 2020 
   ISIN: DE000A1CR4S5
   Emittentin: KfW 
   Garantin: Bundesrepublik Deutschland 
   Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody's) / 
           AAA (Standard & Poor's) 
   Betrag: 5.000.000.000 EUR 
   Laufzeit: 19. Januar 2010 - 20. Januar 2020 
   Kupon: 3,625 % p.a Re-offer-Preis: 99,934 
   Rendite: 3,633 % p.a. 
   Format: Globalanleihe 
   Börsennotierung: Frankfurt 
   Lead Manager:
   Credit Suisse Deutsche Bank HSBC 
   Senior Co-Lead Manager: 
   Commerzbank 
   Deka Bank 
   DZ Bank 
   Landesbank Baden-Württemberg 
   Unicredit (HVB) 
   Co-Lead Manager:
   Banca Akros Gruppo BPM 
   Barclays 
   BNP Paribas 
   BofA Merrill Lynch 
   Calyon 
   Citi 
   Danske Bank A/S 
   Société Générale Corporate & Investment Banking 

   Selling Group: 
   Fortis 
   ING 
   Natixis 
   Nomura 
   Nordea Bank Danmark A/S 
   RBC 
   Santander 
   SEB 

Pressekontakt:

Für Rückfragen der Presse:
Nathalie Drücke
KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Tel. 069 7431-2098, Fax: 069 7431-63266,
E-Mail: nathalie.druecke@kfw.de, Internet: www.kfw.de
Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: