Fraktion DIE LINKE.

PDS-Studie: "Der Umgang von CDU/CSU mit dem rechten Rand"

Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Union hat in der Vergangenheit stets versucht, den extrem rechten Parteienrand der Gesellschaft demokratisch einzubinden. Doch wie steht es heute, im Lichte von Schill-Partei und NPD-Verbotsverfahren mit der Unions-Maxime: "Rechts von uns darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben"? Der Politikwissenschaftler Gerd Wiegel hat hierzu für die PDS-Bundestagsfraktion eine Studie erarbeitet. Die wollen wir Ihnen vorstellen und laden herzlich ein zum: Pressefrühstück am Donnerstag, 11. April 2002, um 10:30 Uhr, Ratskeller, Marienplatz, München, mit: Petra Pau, Vizevorsitzende der PDS und ihrer Bundestagsfraktion, und Dr. Gerd Wiegel (Uni Marburg, Autor der Studie) (Moderation: Dr. Harald Pätzolt, Berater PDS-Fraktionsvorstand) Die PDS-Bundestagsfraktion veranstaltet am selben Tag zum Thema auch einen öffentlichen Diskussionsabend (19:00 Uhr, DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64, 80336 München), zu dem ich Sie ebenfalls herzlich einlade. Bitte reichen Sie diese Einladung ggf. ans zuständige Ressort Ihrer Zentralredaktion oder Ihren Münchner Korrespondenten weiter. Nachfragen: petra.pau@bundestag.de , Tel.: 030/227-71095, www.forum2000plus.de Mit Dank und freundlichem Gruß, Reiner Oschmann, Sprecher PDS-Fraktion ots Originaltext: PDS Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Reiner Oschmann, Sprecher PDS-Bundestagsfraktion Fon: 030-227 57 014/5 Funk: 0172-4304594 Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: